Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Saboteure

Saboteure

Kinostart: 16.05.1958
Poster Saboteure
DVD/Blu-ray jetzt bei amazon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote
  • Kinostart: 16.05.1958
  • Dauer: 109 Min
  • Genre: Thriller
  • Produktionsland: USA
  • Filmverleih: unbekannt

Filmhandlung und Hintergrund

Humorvoller Hitchcock-Film um einen Mann, der fälschlicherweise angeklagt wird, Sabotage an einer Fabrik verübt zu haben und daraufhin den wahren Schuldigen jagt.

Fabrikarbeiter Barry Kane wird fälschlicherweise beschuldigt, Sabotage verübt zu haben. Diese führte zu einer Explosion, bei der einer seiner Freunde und Kollegen ums Leben kam. Als er feststellt, dass ihm niemand die Wahrheit glauben möchte, ist er gezwungen, mit den wenigen Informationen, die er über den Vorfall hat, den wahren Verantwortlichen ausfindig zu machen. Dieser entpuppt sich als Anführer eines Schmugglerrings, dem Kane schließlich bis zum Showdown auf der Freiheitsstatue folgt.

Barry ist fälschlicherweise angeklagt, Sabotage an einer Fabrik verübt zu haben. Er muss nun den wahren Schuldigen finden, um seine Unschuld zu beweisen, und dies führt ihn quer durch die USA bis hinauf zur Freiheitsstatue. Ein Hitchcock-Film, aber humoresker als viele andere Filme des Meisters.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Saboteure: Humorvoller Hitchcock-Film um einen Mann, der fälschlicherweise angeklagt wird, Sabotage an einer Fabrik verübt zu haben und daraufhin den wahren Schuldigen jagt.

    Alfred Hitchcocks humorvoller Krimi „Saboteure“ schneidet ein Thema an, die in seinen späteren Filmen vertieft werden sollten: Die Geschichte eines einsamen Helden, der auf der Flucht vor der Polizei seine Unschuld beweisen muss. Der Film zeigt zahlreiche klassische Hitchcock-Sequenzen und lebt vor allem von seinen vielen Überraschungsmomenten und den typischen Hitchcock-Szenen, in denen sich Gejagter und Verfolger um Haaresbreite verpassen. Der Showdown auf der Freiheitsstatue ist eine der berühmtesten Szenen im Werk des Meisterregisseurs.
    Mehr anzeigen