Filmhandlung und Hintergrund

Stimmungsvolle Wüsten-Locations, endlose Highways und ein darauf abgestimmter Elektro-Soundtrack vermitteln zeitgemäßes Roadmovie-Feeling in diesem als Studentenabenteuer beginnenden und als knallharter Drogenthriller endenden Independentdrama um Freundschaft, Liebe und falsch verstandene Solidarität aus handwerklich versierter Jungfilmerhand (Regie: Ariel Vromen). Kino mit Herz und Message, das ein größeres Publikum...

Drei US-Kids fahren auf einen Wochenendtrip nach Mexiko, wo eine Technoparty das feierwütige Jungvolk aus Kalifornien lockt. Melissa ahnt nicht, dass ihr Freund Andrew in Geldschwierigkeiten steckt und den Ankauf einer größeren Pillenmenge für den heimischen Drogenmarkt plant. Als eines der geschluckten Pillenpäckchen Kumpel Johnny zur Strecke bringt, ist fern der Heimat mit einer Leiche um Gepäck und umgeben von wenig vertrauenerweckendem Gesindel ein erhöhtes Maß Improvisation gefragt.

Drei Kids aus Los Angeles fahren zu Tanz und Drogenkauf über den Rio Grande und geraten in Teufels Küche. Stimmungsvolles Independent-Roadmovie.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Stimmungsvolle Wüsten-Locations, endlose Highways und ein darauf abgestimmter Elektro-Soundtrack vermitteln zeitgemäßes Roadmovie-Feeling in diesem als Studentenabenteuer beginnenden und als knallharter Drogenthriller endenden Independentdrama um Freundschaft, Liebe und falsch verstandene Solidarität aus handwerklich versierter Jungfilmerhand (Regie: Ariel Vromen). Kino mit Herz und Message, das ein größeres Publikum verdient hätte, als es nun aufgrund fehlender großer Namen wohl erreicht.

Kommentare