Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Roswell: The Aliens Attack

Roswell: The Aliens Attack

Filmhandlung und Hintergrund

Den beliebten Mythos der Roswell-Aliens mit einem neuen Dreh versieht diese routiniert in Szene gesetzte, keine Minute langweilige Mischung aus modernem „Species“-Horror und dem subtilen Grusel der 50er-Jahre-Paranoia-Gruselfilme im Stil von „Invasion of the Bodysnatchers“. Eine noch weitgehend namenlose Crew von Fernsehstars müht sich redlich, wenngleich dem TV-Film erotische Sensationen ebenso fehlen wie ausufernde...

Im Jahr 1947 notlandet ein Ufo in der texanischen Prärie. Zwei Aliens in Menschengestalt mit dem Auftrag, das Ende des Homo Sapiens einzuläuten, können entkommen. Das männliche Alien findet Asyl bei einer netten, alleinerziehenden Mutter und verliebt sich. Das weibliche Alien findet ebenfalls Gefallen am Zwischenmenschlichen und verführt serienweise Army-Angehörige, um an die die in Roswell deponierten Atomwaffen heranzukommen. Um Frau und Kind zu retten, beschließt das männliche Alien, das weibliche zu stoppen.

Darsteller und Crew

  • Steven Flynn
  • Heather Hanson
  • Kate Greenhouse
  • Brent Stait
  • Sean McCann
  • Donnelly Rhodes
  • Ben Baxter
  • Robert Huculak
  • Brad Turner
  • Jim Makichuk
  • Sheri Singer
  • Steve White
  • Robert Steadman
  • Robert Lower
  • Fred Mollin
  • Bette Chadwick
  • Candice Elzinga

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Den beliebten Mythos der Roswell-Aliens mit einem neuen Dreh versieht diese routiniert in Szene gesetzte, keine Minute langweilige Mischung aus modernem „Species“-Horror und dem subtilen Grusel der 50er-Jahre-Paranoia-Gruselfilme im Stil von „Invasion of the Bodysnatchers“. Eine noch weitgehend namenlose Crew von Fernsehstars müht sich redlich, wenngleich dem TV-Film erotische Sensationen ebenso fehlen wie ausufernde Actionexzesse. Im gegenwärtigen SF-Hoch gleichwohl eine lohnende Ergänzung.
    Mehr anzeigen