Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Romeo und Julia
  4. John Woo kriegt einfach nicht genug

John Woo kriegt einfach nicht genug


Kürzlich stellte der bekannte Actionregisseur John Woo sein 131 minütiges Kriegs-Epos Red Cliff im Rahmen des Sydney Film Festivals vor, das im Original eine Länge von viereinhalb Stunden hat. Woo, der während der australische Premiere auch anwesend war, berichtete bei dieser Gelegenheit auch von seinen Niederlagen, von schlechten Zeiten und seinen Anfängen im Filmbusiness. Dass diese Zeiten längst der Vergangenheit angehören, zeigt sein sehr enger Terminkalender. Er will demnächst eine Liebesgeschichte wie Romeo und Julia inszenieren, die in einem kleinem, wunderschönen Land mit dem Namen Louan spielen soll. Es geht dabei nicht nur um eine tragische Begebenheit, die sich vor 2000 Jahren ereignet haben soll, es soll auch politische Verwicklungen geben. Daneben plant er noch einen Streifen, der im zweiten Weltkrieg spielt und eine neue Fassung von The Monkey King. Woo ist sich bewusst, dass auch die Hollywoodstudios an der Verfilmung des chinesischen Superhelden arbeiten, doch er will einfach etwas schneller sein als sie. Außerdem plant er noch das sehr ambitionierte Remake von Last Samurai. Für die französisch-japanische Co-Produktion fehlt ihm nur noch ein Drehbuchautor. Und dann ist da noch sein Marco Polo Projekt und unzählige andere, die nur auf etwas mehr Zeit warten.