Mit einer Live-Action-Serie im „Star Wars“-Universum geht für viele Fans ein Traum in Erfüllung. Nun wurden endlich die ersten Bilder und das Startdatum der Blockbuster-Serie veröffentlicht.

Vom 11. bis 15. April 2019 lief die Star Wars Celebration in Chicago, die weltgrößte Messe für Fans der Science-Fiction-Filmsaga. Bei dieser bombastischen Veranstaltung werden regelmäßig wichtige Infos zu anstehenden Star-Wars-Projekten bekannt gegeben. Im Rahmen eines Panels gab man endlich ein Startdatum für „The Mandalorian“ bekannt: In den USA startet die Serie am 12. November 2019 auf dem neuen Streamingdienst Disney+. Den Gerüchten zufolge soll der Dienst im Frühjahr 2020 nach Deutschland kommen, so dass wir auch hierzulande in den Genuss der Serie kommen könnten. Als kleinen Vorgeschmack hat Disney erste Bilder zur Star-Wars-Serie veröffentlicht, die ihr hier sehen könnt:

„The Mandalorian“: Die ersten Bilder der Star-Wars-Serie

Staffel 2 ist bereits bestellt

Wie das Newsportal HN Entertainment exklusiv meldet, hat Disney schon vor dem Start von „The Mandalorian“ eine 2. Staffel bestellt. Es ist bei Streamingdiensten nicht unüblich, dass dort relativ früh eine weitere Staffel geplant wird, auch wenn die Serie noch gar nicht gezeigt wurde. Zum jetzigen Zeitpunkt kann nur darüber spekuliert werden, ob Staffel 2 die Handlung der Serie fortsetzen wird oder ob ein neuer Mandalorianer die Hauptrolle spielt. Details zu Regie und Cast wurden zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls noch nicht bekannt gegeben.

Legendärer Killerdroide IG-88 kehrt zurück

Wie Showrunner Jon Favreau Ende März per Instagram mitteilte, wird der Schauspieler und „Thor 3“-Regisseur Taika Waititi in der Serie als Stimme des Attentäterdroiden IG-88 zu hören sein. Damit wurde ein Auftritt der Kultfigur endlich offiziell bekannt gegeben.

Zugegeben, die meisten Star-Wars-Fans werden sich wahrscheinlich verwundert die Augen reiben, woher sie den Blechhaufen auf dem Bildschirm kennen sollten. In der Filmreihe tauchte IG-88 lediglich in einer kurzen Szene von „Das Imperium schlägt zurück“ auf. Darth Vader heuert darin sechs Kopfgeldjäger an, die Han Solo schnappen sollen.

Der schrottreife Droide ist Mitglied dieser Gruppe und dreht lediglich ein wenig seinen länglichen Kopf hin und her. Den hatte Designer Ralph McQuarrie übrigens aus einem Getränkespender der Cantina von Mos Eisley gebaut. Mit diesem Auftritt hätte die Karriere von IG-88 eigentlich enden sollen, doch viele Fans waren so begeistert von der Figur, dass der Killerdroide später zahlreiche Auftritte in Büchern, Comics und der Miniserie „Forces of Destiny“ bekam. In „The Mandalorian“ kommt der Bösewicht aus der 2. Reihe nun endlich zu seinem verdienten Ruhm.

„Star Wars 9“: Gibt es ein Wiedersehen mit Han Solo?

„The Mandalorian“: Cast & Regie der Serie

Die „Star Wars“-Realserie spielt zeitlich zwischen „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ und „Das Erwachen der Macht“ und folgt den Spuren eines noch namenlosen Kopfgeldjägers im Äußeren Rand der Galaxis. Die „Star Wars“-Realserie wird von „Iron Man“-Regisseur Jon Favreau geschrieben und produziert. Als Regisseure der geplanten 10 Episoden hat Favreau unter anderem Dave Filoni („Star Wars Rebels“), Rick Famuyiwa („Dope“), Deborah Chow („Jessica Jones“), Schauspielerin Bryce Dallas Howard („Jurassic World“) und Taika Waititi engagiert. Als Budget stehen der Serie etwa 100 Millionen US-Dollar zur Verfügung.

Die Hauptrolle übernimmt Pedro Pascal („Kingsman 2“), in weiteren Rollen sind Gina Carano („Deadpool“), Carl Weathers (Apollo Creed aus den „Rocky“-Filmen) und Nick Nolte („Head Full of Honey“) zu sehen. Außerdem sind Emily Swallow („Supernatural“), Omid Abtahi („American Gods“) und Giancarlo Esposito („Breaking Bad“) mit dabei. Der deutsche Regisseur Werner Herzog wurde zudem als Bösewicht bestätigt.

Alle geplanten „Star Wars“-Filme und -Serien ab 2019

„Star Wars: Underworld“: Die gescheiterte Realserie

Die Pläne, eine „Star Wars“-Realserie ins Leben zu rufen, gab es schon lange vor „The Mandalorian“. Bereits 2005 hatte George Lucas anlässlich des Starts von „Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“ die Arbeiten an der Serie „Star Wars: Underworld“ bekannt gegeben. Dafür wurden damals gut 50 (!) einstündige Episoden von den Autoren verschiedener Star Wars-Bücher und -Comics geschrieben, bis das Projekt 2010 aus Kostengründen auf Eis gelegt wurde. Dort liegt die Serie noch immer und wird Jahr für Jahr gerüchteweise neu angekündigt, ohne dass etwas passiert. „Star Wars: Underworld“ wird mit hoher Sicherheit nicht mehr umgesetzt.

Wie gut kennst du „Star Wars“? Teste dein Wissen im großen Quiz!

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

Kommentare