Rocky Poster

Nach 42 Jahren: Stallone korrigiert berühmtesten „Rocky“-Fehler

Theresa Rodewald  

Bei Kult-Filmen ist es nicht verwunderlich, dass jedes noch so winzige Detail von Fans aufgegriffen und bis aufs Äußerste analysiert wird – so auch bei „Rocky“. Nun hat Sylvester Stallone dem Raten ein Ende gesetzt und sowohl Fans, als auch Filmhistoriker über einen vieldiskutierten Fehler aufgeklärt.

„Rocky“ gewann 1977 nicht nur den Oscar als bester Film, sondern generierte auch eine große Fan-Gemeinde. Diese Fans haben sich seit Jahrzehnten den Kopf über einen scheinbaren Filmfehler zerbrochen, der doch tatsächlich mit der Farbe von Rockys Hosen zusammenhängt. Am Abend vor seinem großen Kampf gegen Apollo Creed (Carl Weathers) besucht Rocky den Box-Ring und wechselt ein paar Worte mit dem Veranstalter. Dabei stellt er fest, dass seine Hosen auf dem Werbebanner rot mit weißen Streifen sind und weist darauf hin, dass ihre eigentliche Farbe weiß mit roten Streifen ist.

Fans haben darüber spekuliert, wieso Rocky sich genötigt fühlt, auf dieses Detail hinzuweisen. Die weit verbreitete Erklärung besagte bisher, dass der Dialog hinzugefügt wurde, weil der Requisiten-Abteilung ein Fehler unterlaufen war: Diese hätte schlicht ein falschen Poster gemalt. Nun postete Sylvester Stallone auf Instagram ein Bild von sich als Rocky und seine Hosen sind doch tatsächlich rot mit weißen Streifen. Dazu erklärt er: „Diese waren die Original-Farben, die Rocky in seinem Kampf gegen Apollo tragen sollte. Aber ich änderte sie im letzten Moment.“

Alle Bilder und Videos zu Rocky

Warum ist die Farbe der Hosen wichtig?

Schön und gut, mögen nun einige von euch sagen, aber warum das Aufsehen, was ist an der Hosen-Farbe so wichtig? Nun, einerseits klärt Sylvester Stallone hier wie erwähnt einen lang umrätselten scheinbaren Fehler auf. Andererseits entlastet er jetzt nach Jahrzehnten die Requisiten-Abteilung, die fälschlich bezichtigt wurde, das falsche Poster gemalt zu haben.

Darüber hinaus hat die Szene noch einen tieferen Sinn. Rocky ist ein typischer Underdog: Alle gehen davon aus, dass er keine zwei Runden gegen Apollo Creed aushalten wird. Die Szene spielt auf diesen Umstand an, denn die Farbe seiner Hosen spielt überhaupt keine Rolle – gegen den Box-Weltmeister er hat sowieso keine Chance und steht als Witzfigur da. Der Kampf entkräftet diese Aussage und Rocky ist am Ende des Films Publikumsliebling und Sieger der Herzen.

News und Stories

Kommentare