1. Kino.de
  2. Filme
  3. Rock & Rule

Rock & Rule

Filmhandlung und Hintergrund

Sci-Fi-Animationsfilm mit zu dünner Story aus dem Kanada der beginnenden 80er-Jahre.

In einer von Mutanten bevölkerten post-apokalyptischen Zukunft wird Punkrockerin Angel von Rockstar Mok gekidnappt. Mit ihr als Werkzeug und mit schwarzer Magie will er einen sagenhaften Dämon aus einer Paralleldimension beschwören. Doch Angels Band, allen voran der sie heimlich liebende Frontmann Omar, ist schon unterwegs nach Nuke York, um ihr zu helfen. Natürlich hat auch Mok den ein oder anderen Lakaien im Dienste seines Vorhabens aufzubieten. Den eigentlichen Ausschlag aber gibt die Liebe.

Musik von: Lou Reed, Debbie Harry, Cheap Trick und Iggy Pop.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Rock & Rule: Sci-Fi-Animationsfilm mit zu dünner Story aus dem Kanada der beginnenden 80er-Jahre.

    Trotz eines Soundtracks von unter anderem „Blondie“-Sängerin Debbie Harry, „Velvet Underground“-Legende Lou Reed und Punk-Godfather Iggy Pop weiß das Werk von Clive A. Smith („Pippi Langstrumpf“) nicht so recht zu überzeugen. Als Produkt der frühen 80er-Jahre weist der Streifen den seinerzeit typischen Computer-Standard auf und schwächelt inhaltlich einfach. Insgesamt ist eine Anlehnung an die Animationsfilme von Ralph Bakshi („Feuer und Eis“) erkennbar, unter Fans hält sich hartnäckig ein Kultstatus.

Kommentare