Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Robin Hood
  4. News
  5. Reist Taron Egerton zum Sherwood Forest?

Reist Taron Egerton zum Sherwood Forest?

Reist Taron Egerton zum Sherwood Forest?
Poster

Wieder einmal befindet sich eine Robin Hood-Story in der Entwicklung. Ähnlich Ridley Scotts Film aus dem Jahre 2012 mit Oscar-Preisträger Russel Crowe in der Hauptrolle wird Robin Hood: Origins ein Prequel werden, das die Geschichte um den unfehlbaren Bogenschützen auf neue Weise zu interpretieren sucht.

Für die Hauptrolle ist Taron Egerton im Gespräch. Der Hollywood-Jungstar der in Kingsman: The Secret Service an der Seite von Colin Firth zum Elite-Agenten reifte, soll nach Angaben von "Deadline" ganz oben auf der Wunschliste von Lionsgate für Robin Hood: Origins stehen. Die Gespräche sind derzeit jedoch noch in einem frühen Stadium befindlich. Das Original-Skript zum Film stammt von Joby Harold (Knights Of The Round Table: King Arthur), die Inszenierung wird der erfahrene TV-Regisseur Otto Bathurst übernehmen. Im Kino braucht mit Robin Hood: Origins vor 2017 aber sicher nicht gerechnet zu werden.

Bereits im Januar 2016 kehrt Egerton an der Seite von Tom Hardy (Mad Max: Fury Road) mit dem Biopic/Crime-Thriller Legend in die Kinos zurück; im selben Jahr folgt das Sportdrama Eddie the Eagle, in dem Egerton gemeinsam mit X-Men-Star Hugh Jackman zu sehen sein wird. Darüber hinaus ist ein Kingsman-Sequel mehr als wahrscheinlich. Mit 400 Millionen Dollar Einspielergebnis bei eingesetzten 80 Millionen zählt der Film von Matthew Vaughn zu den erfolgreichsten des Jahres 2015.

(Bild: Fox)