Filmhandlung und Hintergrund

Drei Filme, in denen Robert De Niro als Leidtragender des Vietnam-Krieges und als erfahrener Cop brilliert.

„Die durch die Hölle gehen“: Drei junge Amerikaner erleben in Vietnam traumatische Abenteuer, geraten in Gefangenschaft und versuchen, sich zurück in die Freiheit zu kämpfen. „15 Minutes“: Zwei Cops sollen ein osteuropäisches Killerpaar stoppen, das seine Taten auf Video aufnimmt und an Privatsender verkauft. „Kurzer Prozess - Rightous Kill“: Zwei New Yorker Copveteranen jagen einen Selbstjustiz verübenden Killer. Da gerät der eine von ihnen aufgrund seines Charakters selbst unter Verdacht.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Robert De Niro Edition: Drei Filme, in denen Robert De Niro als Leidtragender des Vietnam-Krieges und als erfahrener Cop brilliert.

    Sammlung mit drei Filmen mit Robert De Niro. Michael Ciminos Kriegsdrama „Die durch die Hölle gehen“ schickt De Niro gleich zweimal nach Vietnam, wo er bei seiner Rückkehr vergeblich versucht, seinen dort gestrandeten Freund (Christopher Walken) zur Heimkehr zu bewegen. Als Cop ist De Niro sowohl in John Herzfelds medienkritischem „15 Minutes“ als auch in John Avnets Thriller „Kurzer Prozess“ zu bewundern, wobei er in letzterem durch seinen aufbrausenden Charakter auch gleich als Hauptverdächtiger fungieren darf.

Kommentare