Filmhandlung und Hintergrund

Willy Birgel spioniert für Polen.

Wronski, ehemaliger Offizier und Rittmeister der polnischen Armee, sieht sich wegen seiner Spielschulden gezwungen, als Agent zu arbeiten. Vom polnischen Geheimdienst wird er wegen seiner Wirkung auf Frauen in Berlin auf drei Sekretärinnen des Reichswehrministeriums angesetzt und spioniert Geheimnisse der Wehrmacht aus. Als er sich in Liane von Templin verliebt, wird er enttarnt, von der SS verhaftet und als Doppelagent ausgegeben. Wronskis einziger Ausweg ist der Selbstmord.

Darsteller und Crew

  • Willy Birgel
    Willy Birgel
  • Ulrich Erfurth
    Ulrich Erfurth

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Rittmeister Wronski: Willy Birgel spioniert für Polen.

    An den authentischen Spionagefall des Rittmeisters Georg von Sosnowski (1934) angelehnte Mischung aus spannendem Agententhriller und romantischem Drama. Willy Birgel (1891-1973), abonniert auf schneidige Gentlemen (mit Zarah Leander in „Der Blaufuchs“, 1938) hatte in „…reitet für Deutschland“ (1941) eine ähnliche Rolle gespielt, die ihm das Image des „Herrenreiter des deutschen Films“ einbrachte. Als seine Schwester Jadwiga war Charakterdarstellerin Elisabeth Flickenschildt („Das Gasthaus an der Themse“) zu sehen.

Kommentare