Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Rise of the Dead

Rise of the Dead

Filmhandlung und Hintergrund

Von Zombies fehlt jede Spur in diesem Horrorfilm, dessen Titel solches suggeriert, und der dann vielmehr von einem rächenden Geist handelt, der sich seiner wechselnden Wirtskörper als Mordwaffen bedient. In Amerika hat Lionsgates desorientierende Marketingkampagne (Zombiegemetzel) den Film eine Menge Sympathie gekostet, doch wer unvoreingenommen an das Werk heran geht, entdeckt einen originellen Low-Budget-Horrfilm...

Einst hatte Teenager Laura ein Baby mit einem stinkenden Tagedieb, doch gab sie das Kind aus nahe liegenden Gründen zur Adoption frei. Nun führt sie ein neues Leben an der Seite des netten Jack in einer kleinen Stadt, als plötzlich aus scheinbar heiterem Himmel und fortan immer wieder vormals unauffällige wildfremde Leute versuchen, Laura umzubringen. Die Polizei steht vor einem Rätsel, Jack muss sich nach der x-ten Notwehrmaßnahme wegen Mord verantworten, und in Laura keimt ein schlimmer Verdacht.

Aus heiterem Himmel versuchen fremde Menschen, Laura umzubringen. Des Rätsels Lösung liegt in Lauras Vergangenheit. Origineller Low-Budget-Horror.

Darsteller und Crew

  • Chris Ferry
  • Stephen Seidel
  • Peter Blitzer
  • Erin Wilk
  • Emily Ackerman
  • Jason Madera
  • Brooke Delaney
  • Matt Regney
  • Vickie Myers
  • William Wedig
  • Jeff Crook
  • Josh Crook
  • Barbara Burch
  • Drew Oppelt
  • Patrick Pope
  • John Kaufhold
  • David Anthony
  • Kamil Dobrowolski
  • Evan Wilson

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Von Zombies fehlt jede Spur in diesem Horrorfilm, dessen Titel solches suggeriert, und der dann vielmehr von einem rächenden Geist handelt, der sich seiner wechselnden Wirtskörper als Mordwaffen bedient. In Amerika hat Lionsgates desorientierende Marketingkampagne (Zombiegemetzel) den Film eine Menge Sympathie gekostet, doch wer unvoreingenommen an das Werk heran geht, entdeckt einen originellen Low-Budget-Horrfilm mit überzeugender Hauptdarstellerin, pointierten Schreckmomenten, eine netten Prise Sex und Überraschungen für zwei.
    Mehr anzeigen