Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Rigas sargi

Rigas sargi

Filmhandlung und Hintergrund

Lettische Filmemacher mit Zugriff auf alle Mittel einer jungen und noch bescheidenen Filmnation zollen dem heldenhaften Befreiungskampf der baltischen Republik im und nach dem Ersten Weltkrieg Respekt und Anerkennung. Allerhand historisches Schlachtengeplänkel, unterbrochen von fiktiven privaten Momenten, um den Zuschauer emotional für den Stoff zu gewinnen. Handwerklich sauber inszenierter Kriegsfilm für ausgewiesene...

Im Ersten Weltkrieg hoffen lettische Patrioten wie der junge Scharfschütze Martin auf eine Unabhängigkeit ihres Landes von den Nachbarn Deutschland und Russland. Doch nach dem Friedensschluss zwischen diesen Ländern fällt Lettland mit seiner Hauptstadt Riga zunächst an die Deutschen. Dennoch proklamieren die Letten einen unabhängigen Staat. Den müssen sie in blutigen Scharmützeln gegen deutsche Freikorps und zarentreue russische Einheiten verteidigen. Was Martin nicht hindert, eine Familie zu gründen.

In Lettland dauert der Erste Weltkrieg länger: Russen, Deutsche und lettische Patrioten streiten um die Macht. Eine historisch bedeutsame Episode aus den baltischen Staaten als Thema eines ambitionierten Kriegsfilms.

Darsteller und Crew

  • Lisa Eichhorn
    Infos zum Star
  • Janis Reinis
  • Elita Klavina
  • Girts Krumins
  • Romualds Ancans
  • Andris Keiss
  • Vilis Daudzins
  • Arturs Skrastins
  • Kestutis Jakstas
  • Aigars Grauba
  • Andris Kolbergs
  • Andrejs Ekis
  • Gwido Skulte
  • Liga Pipare

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • Lettische Filmemacher mit Zugriff auf alle Mittel einer jungen und noch bescheidenen Filmnation zollen dem heldenhaften Befreiungskampf der baltischen Republik im und nach dem Ersten Weltkrieg Respekt und Anerkennung. Allerhand historisches Schlachtengeplänkel, unterbrochen von fiktiven privaten Momenten, um den Zuschauer emotional für den Stoff zu gewinnen. Handwerklich sauber inszenierter Kriegsfilm für ausgewiesene Genrefreunde und Geschichtskenner.
    Mehr anzeigen