Riders of Destiny

Filmhandlung und Hintergrund

Serienwestern, in dem Nachwuchsdarsteller John Wayne sein Talent als (nicht wirklich) singender Cowboy unter Beweis stellen muss.

Die Viehzüchter von Lost Creek leiden unter dem Ausbeuter Kincaid, der die Wasserversorgung im Tal kontrolliert. Einzig der Rancher Charlie Denton kann ihm Widerstand leisten, weil sich auf seinem Gebiet eine Quelle befindet. Der singende Cowboy Sandy Saunders, der in die Gegend kommt und sich mit Dentons Tochter Fay anfreundet, entpuppt sich als Regierungsagent, der Kincaid Einhalt gebieten soll. Schon bald hat er einen Plan, wie er Kincaid ein Bein stellen kann.

Darsteller und Crew

  • John Wayne
    John Wayne
    Infos zum Star
  • Cecilia Parker
    Cecilia Parker
  • George 'Gabby' Hayes
    George 'Gabby' Hayes
  • Forrest Taylor
    Forrest Taylor
  • Al St. John
    Al St. John
  • Heinie Conklin
    Heinie Conklin
  • Yakima Canutt
    Yakima Canutt
  • Robert N. Bradbury
    Robert N. Bradbury
  • Paul Malvern
    Paul Malvern
  • Archie Stout
    Archie Stout
  • Carl Pierson
    Carl Pierson
  • Billy Barber
    Billy Barber

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Riders of Destiny: Serienwestern, in dem Nachwuchsdarsteller John Wayne sein Talent als (nicht wirklich) singender Cowboy unter Beweis stellen muss.

    Einer der zahlreichen Serienwestern, die der aufstrebende John Wayne in der ersten Hälfte der dreißiger Jahre für Lone Star Pictures drehte. Zu den Besonderheiten zählt in diesem Fall, dass Wayne als (nicht selbst) singender Cowboy präsentiert wird, der vor den Schießereien noch schnell ein Liedchen trällert. Als Sidekick ist George „Gabby“ Hayes mit von der Partie, für die Stunts war wie üblich Yakima Canutt verantwortlich. In Deutschland auch unter dem Titel „Reiter der Gerechtigkeit“ veröffentlicht.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Riders of Destiny