Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Richter, l'insoumis

Richter, l'insoumis

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Eine Sonderstellung einnehmende E-Musik-Doku, die sich autobiographisch einem der großen Pianisten des 20. Jahrhunderts nähert.

Der weltberühmte, in der heutigen Ukraine geborene Pianist Sviatoslav Richter (1915-1997), der als Privatperson für die Öffentlichkeit immer unzugänglich war, äußert sich hier ausführlich zu seiner Karriere und zu seinem Leben. Den ersten Abschnitt desselben verbringt der Musiker in Odessa, geht dann ans Moskauer Konservatorium. In der russischen Metropole kommt es zur Bekanntschaft mit dem Komponisten Prokofjev. Erst ab den 60er-Jahren erfährt auch der Westen den Genuss von Konzerten Richters.

Darsteller und Crew

  • Sviatoslav Richter
  • Bruno Monsaingeon
  • Hélène De Coeur
  • Pierre-Olivier Bardet
  • Stephen Wright
  • Raphael O'Byrne
  • Sophie Vermersch
  • Manuel Gasquet

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Richter, l'insoumis: Eine Sonderstellung einnehmende E-Musik-Doku, die sich autobiographisch einem der großen Pianisten des 20. Jahrhunderts nähert.

    Gemessen am Bedeutungsgrad Richters in Kombination mit dessen Sich-bedeckt-Halten gelingt Bruno Monsaingeon („Glenn Gould - Der Alchemist“) hier quasi eine Sensation. Neben dem Meister selbst äußert sich vor allem Freundin Nina Dorliak, ihres Zeichens Sopranistin, aber auch Glenn Gould lässt sich zum Kommentar bewegen. Der ewig selbstkritische Protagonist wird zudem in diversen Konzert-Ausschnitten präsentiert. In der deutschen Fassung synchronisiert Dietrich Fischer-Dieskau Sviatoslav Richter.
    Mehr anzeigen