Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Return to Savage Beach

Return to Savage Beach

Filmhandlung und Hintergrund

1998 schickte der letztjährig im Alter von 76 Jahren verstorbene Silikonmops-Lobbyist Andy Sidaris („Do Or Die“) mal wieder kampferprobte Stripperinnen auf eine turbulente Mission durch ein strahlend schönes Paralleluniversum unter Palmen, in dem Männer wie Frauen allesamt im Fitnessstudio oder unter der Sonnenbank wohnen, doch nie auch nur die dürftigste Emotion zu mimen imstande sind. Weckt in guten Momenten Erinnerungen...

Ein weiterer gefährlicher Auftrag wartet auf die stets üppig gebauten und leicht beschürzten Damen der Legion zur Durchsetzung von Harmonie und Gerechtigkeit, Amerikas letzter Verteidigungslinie vor der totalen terroristischen Anarchie: Auf Hawaii gilt es, einem maskierten Waffenhändler und seiner Killertruppe bei der Suche nach einem japanischen Kriegsschatz zuvor zu kommen. Doch die Agentinnen und der Superbösewicht sind nicht die einzigen, die auf das Geheimnis von Savage Beach scharf sind.

Eine exhibitionistisch veranlagte Geheimagentinnenbrigade sucht mit Gangstern um die Wette nach einem in der Südsee versteckten Goldschatz. Silikonerotik an Actiontrash in einem typischen Werk des Nudie-Routiniers Andy Sidaris.

Darsteller und Crew

  • Julie Strain
  • Rodrigo Obregon
  • Julie K. Smith
  • Shae Marks
  • Marcus Bagwell
  • Cristian Letelier
  • Andy Sidaris

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • 1998 schickte der letztjährig im Alter von 76 Jahren verstorbene Silikonmops-Lobbyist Andy Sidaris („Do Or Die“) mal wieder kampferprobte Stripperinnen auf eine turbulente Mission durch ein strahlend schönes Paralleluniversum unter Palmen, in dem Männer wie Frauen allesamt im Fitnessstudio oder unter der Sonnenbank wohnen, doch nie auch nur die dürftigste Emotion zu mimen imstande sind. Weckt in guten Momenten Erinnerungen an Russ Meyer und adressiert sowohl an Männermagazinleser wie an Leute, die sich über trashige Actionfilme schlapp lachen können.
    Mehr anzeigen