Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Resident Evil: Welcome to Raccoon City
  4. News
  5. Mit deutlich mehr Horror: Erster gruseliger Trailer zum neuen „Resident Evil“-Film veröffentlicht

Mit deutlich mehr Horror: Erster gruseliger Trailer zum neuen „Resident Evil“-Film veröffentlicht

Mit deutlich mehr Horror: Erster gruseliger Trailer zum neuen „Resident Evil“-Film veröffentlicht
© Constantin Film

„Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ ist das Reboot, auf das Fans der langlebigen Zombiereihe gewartet haben, wie der erste Trailer beweist.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

2017 gelang dem Publisher und Entwicklerstudio Capcom mit „Resident Evil 7 Biohazard“ eine viel beachtete und hochgelobte Rückkehr ins Horrorgenre, nachdem die Survival-Horror-Reihe mit jedem weiteren Teil spätestens nach „Resident Evil 3: Nemesis“ immer mehr den Fokus auf Action gelegt hatte.

Die erste Verfilmung von 2002 mit Milla Jovovich in der Hauptrolle könnt ihr über Amazon streamen

Diese Rückkehr zu den Wurzeln wird es mit „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ nicht geben, denn bereits der 2002er „Resident Evil“ von Paul W.S. Anderson war im Grunde mehr Action als Horror. Am Ende der Reihe blieb eigentlich nur noch Sci-Fi-Action übrig. Dafür hoffen Fans beim Reboot endlich auf eine Umsetzung, die der Vorlage gerecht wird. Und genau das hat Regisseur Johannes Roberts („47 Meters Down“) auch vor, wie man dem just veröffentlichten ersten Trailer ansieht:

„Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ wird mehr Horror und mehr Blut beinhalten

In einem Interview mit IGN hatte Roberts bereits wissen lassen, dass er sich mit seinem Reboot klar von der vorherigen Filmreihe von Anderson und Jovovich abgrenzen wolle:

„Dieser Film hat wirklich nichts gemein mit der vorherigen Reihe. Hier ging es darum, zurück zu den Videospielen zu gehen und einen Film zu kreieren, der mehr Horrorfilm als die Art Sci-Fi-Action der bisherigen Filme ist. Ich wurde dabei stark vom Remake des zweiten Spiels beeinflusst und wollte die vor Atmosphäre nur so triefende Stimmung davon einfangen. Es war so filmreif. Die bisherigen Filme waren hell und leuchtend, während dieser Film hier dunkel und düster ist, komplett bei Nacht gedreht. Es regnet unentwegt und die Stadt ist in Nebel gehüllt.“

Und noch etwas wird anders sein: Statt eine einzige Figur in den Mittelpunkt zu rücken, sollen hier mehrere Darsteller*innen wichtige Rollen einnehmen – eben so wie in der Vorlage. Auch in „Resident Evil“ und „Resident Evil 2“ sind es gleich mehrere Personen, die nur gemeinsam überleben können. Und so dürfen sich Fans auf einige bekannte Namen freuen: Neben Robbie Amell als Chris Redfield, Kaya Scodelario als Claire Redfield und Hannah John-Kamen als Jill Valentine sind auch Avan Jogia als Leon S. Kennedy, Lily Gao als Ada Wong, Nathan Dales als Brad Vickers, Donal Logue als Chief Brian Irons, Janet Porter als Annette Birkin, Josh Cruddas als Ben Bertolucci sowie Chad Rook als Richard Aiken, Neal McDonough als William Birkin und Tom Hopper als Albert Wesker mit dabei.

„Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ startet hierzulande am 25. November 2021 in den Kinos. Ob der Film das Versprechen einlösen kann, eine gute Videospielumsetzung zu sein, werden Fans dann beurteilen können. Bei den zwölf Verfilmungen in unserem Video ist das jedenfalls bereits der Fall.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.