Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Resident Evil: Welcome to Raccoon City
  4. News
  5. Erste Bilder zum neuen „Resident Evil“-Film versprechen deutlich mehr Horror als zuvor

Erste Bilder zum neuen „Resident Evil“-Film versprechen deutlich mehr Horror als zuvor

Erste Bilder zum neuen „Resident Evil“-Film versprechen deutlich mehr Horror als zuvor
© Constantin Film Produktion GmbH

„Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ soll deutlich gruseliger sein und sich stark an den Videospielen orientieren. Das bestätigen nun auch neue Fotos.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ könnte in der Tat zu dem Film werden, nach dem sich Fans der Videospielreihe sehnen. Zwar ist „Resident Evil“ mit Milla Jovovich äußerst erfolgreich gewesen, doch mit der Vorlage hatten die Filme wenig zu tun. „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ will das nun deutlich besser machen und nun sind neue, exklusive Szenen-Bilder vom Film aufgetaucht, die vielversprechend wirken.

Seht hier auf IGN die Bilder zum neuen „Resident Evil“-Film

Das erste Bild zeigt uns Kaya Scodelario als Claire Redfield und Avan Jogia als Leon S. Kennedy, der hier unter anderem seine ikonische Polizeiuniform aus „Resident Evil 2“ trägt. Bevor sich einige wundern: „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ basiert auf den ersten beiden „Resident Evil“-Spiele, weshalb wir schon Leon und Claire im Film zu Gesicht bekommen werden.

Das zweite Foto zeigt dann auch eine Szene, die aus dem ersten „Resident Evil“-Teil bekannt ist. Zu sehen sind die Figuren Albert Wesker (Tom Hopper), Brad Vickers (Nathan Dales), Jill Valentine (Hannah John-Kamen) und Chris Redfield (Robbie Amell), die sich allesamt in der Spencer Villa aufhalten. Laut Regisseur Johannes Roberts („47 Meters Down“) soll das Herrenhaus ziemlich gruselig und düster werden.

Videospielverfilmungen haben nicht den besten Ruf, aber im Video erfahrt ihr, welche Werke zumindest sehenswert sind:

Lisa Trevor wird in „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ auftauchen

Dass der Horror im Vordergrund steht, bestätigt auch das dritte und damit letzte Bild, das uns tatsächlich Lisa Trevor (Marina Mazepa) zeigt. Die tragische Figur tauchte eigentlich im ursprünglichen Spiel nicht auf, sondern hatte ihr Debüt erst im Remake von „Resident Evil“ aus dem Jahr 2002. Lisa Trevor war ein 14-jähriges Mädchen, an dem Umbrella-Experimente durchführte. Schließlich mutierte sie und wurde zu dem, was auf dem Bild zu sehen ist.

Lisa Trevor lieferte dem Remake noch mehr Hintergrundinformationen und sorgte im Spiel für einen großen Schock-Moment. Zudem trug der Charakter viel zur gruseligen Stimmung des ersten Spiels bei. Es bleibt spannend wie präsent die Figur in „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ sein wird, doch zumindest orientiert sich der kommende Film sehr an der Vorlage, was normalerweise ein gutes Zeichen ist.

Ob sich allerdings die Geschichte der beiden ersten „Resident Evil“-Teile in einem Film entfalten können, wird sich zeigen. Immerhin stimmt schon mal das Setting und die Atmosphäre. „Resident Evil: Welcome to Raccoon City“ soll schon am 25. November 2021 in den deutschen Kinos starten.

Jetzt seid ihr gefragt. Wie gut kennt ihr euch mit Videospielverfilmungen an? Hier könnt ihr euer Wissen unter Beweis stellen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.