Nach zwei erfolgreichen Kinofilmen geht Rudi Rüssel jetzt für seine erste Fernsehserie im Ersten (WDR/ARD) an den Start. Im Bergischen Land bei Köln haben am 12. Juni die Dreharbeiten für „Rennschwein Rudi Rüssel - Die Serie“ (AT). In 13 Folgen stellt das Ferkel Rudi, der Ur-Ur-Ur-Enkel des berühmten Rennschweins, das Leben einer Patchworkfamilie in einem friedlichen Dorf völlig auf den Kopf. Mit dabei sind Martin Lindow, Jasper Smets, Ilknur Boyraz, Peter Franke uva.

Zum Inhalt: „Was soll ich auf dem Dorf?“ Der zehnjährige Fritz Fröhlich (Jasper Smets) ist mit dem Umzug aufs Land zu Oma und Opa gar nicht einverstanden. Sein Vater Daniel (Martin Lindow) will, dass der Junge im beschaulichen Engelsbach zwei Jahre nach dem Tod seiner Mutter endlich wieder ein richtiges Zuhause findet. Schon am ersten Tag in seiner neuen Heimat schließt Fritz Freundschaft mit einem außergewöhnlichen Ferkel: Er schmuggelt das Rennschwein Rudi Rüssel kurzerhand in den Haushalt der Fröhlichs ein. Aber der neue beste Freund des Jungen wird längst nicht von allen akzeptiert. Vater Daniel und Oma Betty sind strikt gegen ein Schwein in der Familie. Zumal die Dorfgemeinschaft die Neuankömmlinge aus der Stadt genau unter die Lupe nimmt. Doch Fritz und sein Ferkel sind derzeit nicht das einzige Gesprächsthema in Engelsbach: Die einzige Arztpraxis ist endlich wieder besetzt! Mit Semra Koray (Ilknur Boyraz) zieht eine alleinerziehende, türkischstämmige Ärztin samt ihren Töchtern Melinda (15) und Ayla (10) ein - noch eine Familie, die das Dorf polarisiert! Als Außenseiter finden die Familien Koray und Fröhlich in Engelsbach fast zwangsläufig zueinander. Fritz findet trotzdem, es müsse nicht sein, dass sein Vater sich Hals über Kopf in die neue Ärztin verliebt. Gut nur, dass er zumindest Rudi auf seiner Seite weiß …

Für die Hauptrollen der Familienserie mit Ferkel konnten Martin Lindow („Der Fahnder“, „Mein Bruder ist ein Hund“ u.a.), Ilknur Boyraz („Lotta in Love“, „Kammerflimmern“ u.a.), Peter Franke als Opa Oskar („Das Wunder von Bern“, „Teufelsbraten“  u.a.) sowie Regine Vergeen als Oma Betty („Oi Warning!“, „Tatort“ u.a.) engagiert werden. Newcomer vor der Kamera sind Jasper Smeets sowie Imge Ünlü als Melinda Koray und Aylin Sengül als deren Schwester Ayla.

Im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks (Redaktion: Dr. Wolfgang Wegmann) wird „Rennschwein Rudi Rüssel - Die Serie“ produziert von Relevant Film. Produzentin Heike Wiehle-Timm zeichnete auch schon für den Kinofilm „Rennschwein Rudi Rüssel 2 - Rudi rennt wieder“ (2007, Regie: Peter Timm) mit verantwortlich. Der erste Kinofilm „Rennschwein Rudi Rüssel“ entstand 1995 nach dem gleichnamigen Buch von Uwe Timm aus dem Jahr 1989.

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Rennschwein Rudi Rüssel

Regie bei „Rennschwein Rudi Rüssel - Die Serie“ führen Rolf Wellingerhof und Wolfgang Groos, die Drehbücher stammen von Gabriele Kob und David Ungureit.

Der voraussichtliche Sendestart für die 13 Folgen (à 25 Minuten) ist im Frühjahr 2008 im Ersten.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Das Erste: Neue Serien und Filme im Jahr 2008

    Der Sender Das Erste stellte am 4. Dezember 2007 sein neues Programm für das kommende Jahr vor. Zahlreiche neue Filme und Serien sowie Show-Formate sollen den Sender im Jahr 2008 für die Zuschauer interessant machen.   In das Hauptabendprogramm werden die zwei neuen Serien „Mord mit Aussicht“ (ab 7. Januar 2008) und „Die Stein“ aufgenommen. Außerdem wird es neue Staffeln von erfolgreichen Serien wie „Türkisch für...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • ARD: Drehstart für die Serie "Rennschwein Rudi Rüssel"

    Nach zwei erfolgreichen Kinofilmen geht Rudi Rüssel jetzt für seine erste Fernsehserie im Ersten (WDR/ARD) an den Start. Im Bergischen Land bei Köln haben am 12. Juni die Dreharbeiten für „Rennschwein Rudi Rüssel - Die Serie“ (AT). In 13 Folgen stellt das Ferkel Rudi, der Ur-Ur-Ur-Enkel des berühmten Rennschweins, das Leben einer Patchworkfamilie in einem friedlichen Dorf völlig auf den Kopf. Mit dabei sind Martin...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare