Die türkischsprachige Komödie „Recep Ivedik 4“ mit dem Comedy-Star Sahan Gökbakar legt einen sensationellen deutschen Kinostart hin. Mehr als 202.000 Menschen wollten den Film am ersten Wochenende sehen. Schon die Premierenfeier in Köln konnte sich sehen lassen.

Der türkische Film ist in den deutschen Kinos auf dem Vormarsch, doch damit hat wohl niemand mit gerechnet: Der vierte Teil der Recep Ivedik-Filmreihe mit dem türkischen Comedy-Star Sahan Gökbakar brach sämtliche Rekorde an den Kinokassen. Nach dem bundesweiten Start am vergangenem Donnerstag wollten bereits mehr als 202.000 Besucher die türkischsprachige Komödie sehen und katapultierten den Film auf den dritten Platz der deutschen Kinocharts, noch vor den großen US-Produktionen wie „Monuments Men – Ungewöhnliche Helden“ oder den Oscar-Favorit „American Hustle“. Lediglich die beiden deutschen Komödie „Vaterfreuden“ mit 281.000 Zuschauer und „Stromberg“ mit 260.000 Zuschauer als weiteren Neueinsteiger der Woche konnten sich vor ihm platzieren.

Bereits die Deutschlandpremiere in Köln mit dem Star Sahan Gökbakar, Regisseur Togan Gökbakar und Produzenten Emrah Coban sollte zum Ereignis werden. Mehr als 2200 Fans kamen nach Angaben des Verleihers, um die Stars am roten Teppich zu begrüßen. Die Betreiber der insgesamt 84 bundesweiten Kinos hatten diesen enormen Ansturm nicht erwartet, so dass Kinos von Hamburg bis München kurzfristig weitere Säle und Vorstellungen einrichten mussten, um mit der riesigen Nachfrage Schritt halten zu können. Spitzenreiter war der UFA-Palast in Stuttgart, der mit Recep Ivedik 4 mehr als 8.000 Besucher am ersten Wochenende erzielte. Diesen Ansturm erzielte man bisher nur mit Blockbusterfilmen wie „Der Hobbit“ oder „Keinohrhasen“ – jedoch nicht mit einem in der Originalsprache gezeigten Film.

Geschäftsführer des Verleihes Kinostar Michael Roesch zeigte sich mehr als begeistert: „Wir sind äußerst glücklich mit dem hervorragenden Startergebnis und freuen uns auch weiter die Besucher mit dieser großartigen Komödie begeistern zu können.“

Und darum geht es in Recep Ivedik 4: Recep Ivedik trainiert die Kinder Fußballmannschaft in seiner Nachbarschaft. Für das Training nimmt er das einzige freie Grundstück als Fußballfeld, auf dem auch er als Kind Fußball gespielt hat. Leider erfährt Recep, dass dieses Grundstück an einen Unternehmer verkauft wurde. Um dieses für die Nachbarschaft und die Kinder so wertvolle Grundstück nicht zu verlieren, beschließt er auf eigene Faust es wieder zurückzukaufen. Mit seinen eigenen Methoden bekommt er das Geld nicht zusammen. Er sieht die Teilnahme an einem Wettbewerb mit einem hohem Gewinn als die Lösung für sein Problem…

Recep Ivedik 4 ist seit dem 20. Februar 2014 in den deutschen Kinos zu sehen.

Und hier ist der Trailer dazu:

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare