1. Kino.de
  2. Filme
  3. [ Rec]
  4. News
  5. Fakten und Hintergründe zum Film "[REC]"

Fakten und Hintergründe zum Film "[REC]"

Kino.de Redaktion |

[ Rec] Poster

Mehr zum Film? Wir haben die wichtigsten Hintergründe und Fakten für Dich gesammelt: detaillierte Inhaltsangaben, Wissenswertes über die Entstehung des Films, ausführliche Produktionsnotizen. Klick rein!

Anmerkungen der Regisseure

Wir wollten einen Schlüssel finden, wie man einen Albtraum auf die denkbar glaubwürdigste Weise konstruieren könnte – eine erschreckende Erfahrung, die das Publikum auf eine Weise einbinden sollte, die weit über das übliche Maß hinausgeht.

Also beschlossen wir, unseren Film zu erzählen, als handelte es sich um eine Fernsehreportage, ein Live-Mitschnitt, bei dem sich der Horror vor unseren Augen in Realzeit entfaltet, ohne die Möglichkeit zu haben, den Schrecken zu stoppen oder zu manipulieren.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu [ Rec]

Unsere Idee war es, auf die üblichen Möglichkeiten des Suspense oder gängiger narrativer Gimmicks, die man üblicherweise in Filmen dieser Art findet, zu verzichten. Die Action sollte sich einfach entwickeln, als wäre man dabei. Sie sollte echt und unaufhaltsam sein. Als wäre sie lebendig. Als würde all das Gezeigte tatsächlich passieren.

Wir trafen die Entscheidung, alle Horrorelemente im Set unterzubringen und sie zum Leben zu erwecken. Sie sollten sich aus sich selbst heraus. Niemand sollte bestimmen und vorhersehen können, was als nächstes passiert. Ganz künstlich erschufen wir eine Situation des extremen Horrors. Und dann ließen wir sie sich einfach entwickeln. Wir ließen sie wachsen.

Alles, was wir tun mussten, war, die Ereignisse aufzuzeichnen. Wir brauchten einen Beweis. Als wären wir selbst Teil des Horrors, den wir selbst erschaffen hatten.

Zum Glück können wir sagen, dass wir überlebt haben. Und dass wir die Geschichte erzählen können.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare