Filmhandlung und Hintergrund

Sequel des TV-Thrillers von 2001: Diesmal muss sich das Team um Frank Dabrock in den Abwasserkanälen einer idyllischen Kleinstadt mit mutierten Nagern herumschlagen.

Einmal Ratten, immer Plage: Auch wenn augenscheinlich im Leben des Rettungsfliegers Dabrock alles in Ordnung zu sein scheint, quälen ihn drei Jahre nach der großen Rattenplage in Frankfurt („Ratten – Sie werden dich kriegen!“) weiterhin schlimme Albträume. Das ändert sich auch nicht, als er mit seinem Kumpel, dem Ex-Bundeswehrsoldaten und Möchtegern-Söldner Stuffz, und dessen Kameraden Honsa die Hochzeit seines Freundes Axel feiern will. Dieser ist Bürgermeister des kleinen Ortes Kornostheim. Was dort idyllisch anmutet, nimmt bald katastrophale Ausmaße an. Axels Ziehvater, Professor Matthäi, hat im Auftrag der großen Metropole Frankfurt genetische Veränderungen an Ratten unternommen, um die Plagegeister bei Erreichen des Gefrierpunkts umkommen zu lassen. Pech ist nur, dass die Ratten „kurz vor Null“ äußerst aggressiv werden…

Drei Jahre nach der berühmten Rattenkatastrophe von Frankfurt kommen die Helden von damals, allen voran Hubschrauberpilot Dabrock und Stuffz Hubert, auf dem provinziellen Landsitz ihres mittlerweile zum Bürgermeister beförderten Kumpel Axel zusammen, um dessen Abschied vom Junggesellendasein zu feiern. Tausende genetisch hochgerüsteter Ratzen, frisch entwichen aus dem Labor des desorientierten Weißkittels von nebenan, garantieren, dass niemandem dabei langweilig wird.

Entflohene Laborratten verwüsten den Odenwald in diesem „Event-Movie“ aus der Pro7-Müllpresse.

Alle Bilder und Videos zu Ratten 2 - Sie kommen wieder!

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Ratten 2 - Sie kommen wieder!: Sequel des TV-Thrillers von 2001: Diesmal muss sich das Team um Frank Dabrock in den Abwasserkanälen einer idyllischen Kleinstadt mit mutierten Nagern herumschlagen.

    Jörg Lühdorffs Sequel seines ersten TV-Ekelabenteuers kann zwar handwerklich und tricktechnisch an den ersten, im Jahr 2001 ausgestrahlten Erfolg anknüpfen. Leider fehlt der neuen Story aber die große Dimension, die aus einem soliden Actionmovie erneut eine lokalpolitische Farce machen würde. In „Ratten 2“ schlägt allerdings die große Stunde von „Lindenstraße“-Benny Christian Kahrmann, der an der Seite des großen Bruders Ralph Herforth eine stattliche Präsenz aufbaut und solide zwischen Karikatur und Komik chargiert. Die übrigen Rollen sind mehr oder weniger um den „Stuffz“ herumgeschrieben, was dank des locker und selbstironisch gehaltenen Drehbuchs von Alexander Rümelin sogar mehr als nur erträglich ist. Fazit: Kurzweilige Fernsehunterhaltung bei mäßigem Gruselfaktor, aber mit überraschend guten Schauspielerleistungen (womit nicht die Ratten gemeint sind!).

Kommentare