1. Kino.de
  2. Filme
  3. Rapid Fire

Rapid Fire

Filmhandlung und Hintergrund

Die angeblich längste und verlustreichste Schießerei zwischen Staatsbediensteten und Gangstern in der an wüsten Ballereien bestimmt nicht armen amerikanischen Rechtsgeschichte dient als Vorbild und Thema dieses detailfreudig inszenierten und um realistische Darstellung bemühten Thrillers aus TV-Produktion. Sowohl die Situation der Täter als auch die persönlichen Problemchen der beteiligten Beamten finden nähere...

Weil ihnen die Banken den Geldhahn zudrehen und der Westen nicht mehr so ist, wie ihn sich die Pioniere einst angeblich vorstellten, greift ein Gruppe paramilitärischer organisierter Rednecks zu den Kriegswaffen und stattet dem lokalen Geldinstitut einen Überraschungsbesuch ab. Die rasch herbei geeilte Dorfpolizei ist von so viel krimineller Energie und Feuerkraft zunächst überfordert, doch unter Führung eines aus dem Krisengebiet East-L.A. stammenden Cops gelingt es, die Räuber in die Enge zu treiben.

Frustrierte Bürgermilizionäre überfallen eine Bank in Nordkalifornien und verwickeln die Ordnungskräfte in ein denkwürdiges Feuergefecht. Minutiöse Chronik eines wahren Ereignisses, fürs US-Fernsehen produziert.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Rapid Fire

Darsteller und Crew

  • David Cubitt
    David Cubitt
  • Kristin Lehmann
    Kristin Lehmann
  • Jason Gadrick
    Jason Gadrick
  • Emy Aneke
    Emy Aneke
  • Brendan Fletcher
    Brendan Fletcher
  • Katharine Isabelle
    Katharine Isabelle
  • Kari Skogland
    Kari Skogland

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die angeblich längste und verlustreichste Schießerei zwischen Staatsbediensteten und Gangstern in der an wüsten Ballereien bestimmt nicht armen amerikanischen Rechtsgeschichte dient als Vorbild und Thema dieses detailfreudig inszenierten und um realistische Darstellung bemühten Thrillers aus TV-Produktion. Sowohl die Situation der Täter als auch die persönlichen Problemchen der beteiligten Beamten finden nähere Betrachtungen, damit einem die Schicksale dann auch nahe gehen, wenn im dritten Drittel nur mehr die Waffen sprechen.

Kommentare