Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush - Teaser-Trailer Deutsch

Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush: Biopic, in dem eine türkischstämmige Mutter um die Freilassung ihres unschuldig inhaftierten Sohnes in Guantanamo kämpft.

Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ im Kino

Filmhandlung und Hintergrund

Biopic, in dem eine türkischstämmige Mutter um die Freilassung ihres unschuldig inhaftierten Sohnes in Guantanamo kämpft.

Es ist ein Schock, auf den die Ohnmacht folgt. Als die einfache Hausfrau und Mutter Rabiye Kurnaz (Meltem Kaptan) erfährt, dass ihr Sohn Murat Kurnaz (Abdullah Emre Öztürk) gefangen genommen wurde und im US-Gefangenenlager Guantanamo festsitzt, versteht sie die Welt nicht mehr. Sie alarmiert Polizei und Behörden, doch niemand kann ihr wirklich erklären, wie dies zustande gekommen ist.

Während Murat in Guantanamo Folter, Waterboarding und Einzelhaft über sich ergehen lassen muss, ihm der Kontakt zur Familie und zu einem Anwalt untersagt wird, bleibt Rabiye in ihrem Reihenhaus in Bremen keine Wahl, als trotzdem für ihn zu kämpfen. Unterstützung bekommt sie vom Menschenrechtsanwalt Bernhard Docke (Alexander Scheer), der den Fall schließlich bis zum Supreme Court in den USA führen wird. Die türkischstämmige Hausfrau aus Bremen Rabiye Kurnaz gegen US-Präsident George W. Bush.

Doch der Weg zur Gerechtigkeit ist lang: Am Ende wird Murat Kurnaz fünf Jahre lang unschuldig hinter Gittern sitzen, im menschenunwürdigen Gefängnis in Guantanamo, in dem die Grundrechte Inhaftierter außer Kraft gesetzt sind. Für Rabiye ist es ein nervenaufreibendes Erlebnis, das sie trotz aller Hoffnungslosigkeit mit Witz und Herz führt.

Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush - Teaser-Trailer Deutsch

„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ – Hintergründe, Besetzung, Kinostart

Murat Kurnaz saß unschuldig vom Januar 2002 bis August 2006 im Gefangenenlager von Guantanamo Bay. Später gaben deutsche Behörden zu Protokoll, dass er „zur falschen Zeit am falschen Ort“ war, als er im November 2001 in Pakistan verhaftet wurde. Angeblich hätte er Verbindungen zu al-Qaida gehabt, die man ihm jedoch nie nachweisen konnte und auf Falschaussagen beruhten. Seine Ereignisse im Gefängnis schilderte er im Buch „Fünf Jahre meines Lebens“, die 2013 verfilmt wurden („5 Jahre Leben“).

Nun nimmt sich Regisseur Andreas Dresen („Wolke Neun“) der Geschichte seiner Mutter Rabiye Kurnaz zu dieser schweren Zeit an. In der Hauptrolle ist die Komikerin Meltem Kaptan zu sehen, die in „Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ ihr deutschsprachiges Filmdebüt ablegt. An ihrer Seite schlüpft Alexander Scheer („Gundermann“) in die Rolle des Rechtsanwalts Bernhard Docke. Das Drehbuch stammt von Laila Stieler, die bereits mehrere Projekte mit Dresen realisiert hat.

„Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush“ feiert im Wettbewerb der Berlinale 2022 seine Weltpremiere und konkurriert um den Goldenen Bären. Am Ende des Festivals erhielt der Film zwei Preise: Für die beste Leistung in einer Hauptrolle für Meltem Kaptan sowie für das Beste Drehbuch für Laila Stieler. Der reguläre Kinostart ist am 28. April 2022.

Darsteller und Crew

Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,6
20 Bewertungen
5Sterne
 
(13)
4Sterne
 
(5)
3Sterne
 
(2)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?