Rabid

  

Filmhandlung und Hintergrund

Nur in groben Zügen haben Jen und Sylvia Soska, in der Branche bekannt als „Twisted Twins“, den frühen Klassiker von David Cronenberg als Leitmotiv übernommen, um vor allem den eigenen Vorlieben zu frönen und Blut nach Belieben spritzen zu lassen. In dem Bodyhorror der grotesken Art konnten Laura Vandervoort aus „Jigsaw“ und Stephen McHattie aus „Watchmen“ für die Hauptrollen gewonnen werden. Fans werden sich freuen...

Rose hat große Träume, eines Tages eine gefeierte Designerin zu werden. Bis sie in einen schrecklichen Unfall gerät und völlig entstellt wird. Verzweifelt lässt sie sich auf eine experimentelle Stammzellenbehandlung ein, die tatsächlich Wunder wirkt: Auf einmal ist sie schöner als sie jemals war. Aber es gibt eben auch Nebenwirkungen. Brutale Visionen schleichen sich ein, kommen immer öfter. Darin ermordet sie nach Belieben Menschen, ergötzt sich an deren Blut. Verstört geht sie der Quelle der Mordfantasien nach.

Nach einer Stammzellenbehandlung ist eine junge Frau bildschön und erfolgreich, wird aber auch von blutigen Visionen verfolgt. Auf den heutigen Stand der Dinge gebrachtes Remake des frühen Bodyhorrorklassikers von David Cronenberg.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
3 Bewertungen
5Sterne
 
(3)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Nur in groben Zügen haben Jen und Sylvia Soska, in der Branche bekannt als „Twisted Twins“, den frühen Klassiker von David Cronenberg als Leitmotiv übernommen, um vor allem den eigenen Vorlieben zu frönen und Blut nach Belieben spritzen zu lassen. In dem Bodyhorror der grotesken Art konnten Laura Vandervoort aus „Jigsaw“ und Stephen McHattie aus „Watchmen“ für die Hauptrollen gewonnen werden. Fans werden sich freuen, wenn der Film nach Deutschlandpremiere beim Fantasy Filmfest ins Home Entertainment kommt.

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Rabid