Galifianiakis und Reynolds ruhen in Frieden

Kino.de Redaktion |

R.I.P.D. - Rest in Peace Department Poster

Comicverfilmungen sind in Hollywood noch immer ein heißes Thema, auch wenn der große Boom inzwischen nachgelassen hat. Zudem sieht man sich abseits von muskelbepackten Superhelden auch anderswo in der Welt der Graphic Novels um, wie nicht zuletzt die Verfilmung von R.E.D. bewiesen hat. Nun haben die Universal Studios in R.I.P.D. (Rest in peace department) einen Stoff entdeckt, den sie zu einem Kinohit schmieden wollen. In der Story geht es um einen ermordeten Polizisten, der nach seinem Tod einen Handel abschließt: wenn er 100 Jahre in der Unterwelt auf Patrouille geht, soll er erfahren, wer seinen Tod zu verantworten hat. Diesen toten Bullen wird Ryan Reynolds spielen, ihm zur Seite wird Zack Galifianakis aus Hangover gestellt. Wie R.E.D. wird der deutsche Regisseur Robert Schwentke auch diese Comicadaption in Szene setzen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. R.I.P.D. - Rest in Peace Department
  5. Galifianiakis und Reynolds ruhen in Frieden