Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Quo vadis, Aida?

Quo vadis, Aida?

   Kinostart: 05.08.2021

Quo vadis, Aida?: Kriegsdrama aus Bosnien-Herzegowina, dass den Genozid an 8.000 Männern im Jahr 1995 in den Fokus rückt.

Play Trailer
Poster
Spielzeiten in deiner Nähe

„Quo vadis, Aida?“ im Kino

Aktuell sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Kriegsdrama aus Bosnien-Herzegowina, dass den Genozid an 8.000 Männern im Jahr 1995 in den Fokus rückt.

Es ist das schwerste Kriegsverbrechen in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg: Beim Massaker von Srebrenica wurden fast 8.000 Menschen – fast ausschließlich Männer und Jungen im Alter von 13 bis 78 Jahren von der Armee der Republika Srpska ermordet. Der Zeitraum in dem diese Gräueltaten stattfanden: 11.  – 19. Juli 1995 während des Bosnienkriegs.

Das Drama von Regisseurin Jasmila Žbanić, die den Bosnienkrieg selbst überlebt hat, wurde 2021 für den Oscar als bester internationaler Film nominiert.

„Quo Vadis, Aida?“ - Handlung

Die UN-Dolmetscherin Aida (Jasna Ðuričić) lebt im Juli 1995 in der bosnischen Kleinstadt Srebrenica. Mit ihrem Mann und zwei Söhnen feierten sie einst noch ausgiebig bei Anlässen, doch der Bosnienkrieg änderte alles. Seit 1992 leben sie in Angst, nun fiel die serbische Armee in der Kleinstadt ein und die gesamte Bevölkerung hofft auf Schutz in einem UN-Lager.

Das vermeintlich sichere UN-Lager ist jedoch überfüllt. Aida versucht sich dank ihres Status Informationen zu beschaffen, die über Leben und Tod von ihr und ihrer Familie, ihren Angehörigen, Freunden und Mitbürger*innen entscheiden könnten. Sie muss zwischen Lügen und Wahrheit abwägen. Je länger sie diskutiert, desto näher rückt die Armee der Republika Srpska und will mit blutiger Hand den Krieg für sich entscheiden.

„Quo Vadis, Aida?“ – Hintergründe, Kinostart, FSK

Im Jahr 2020 jährt sich das scheußliche Massaker von Srebrenica zum 25. Mal. Damals wurde nicht nur der Völkermord unter der Armee von Ratko Mladić scharf verurteilt, sondern zugleich das ausbleibende Handeln der Vereinten Nationen.

Der Kinostart für „Quo Vadis, Aida?“ ist am 5. August 2021. Das Kriegsdrama erhielt die Alterseinstufung ab 12 Jahren.

In den Hauptrollen sind Jasna Đuričić, Izudin Bajrović, Boris Ler, Dino Bajrović, Raymond Thiry, Johan Heldenbergh Boris Isaković, Emir Hadžihafizbegović und Edita Malovčić zu sehen.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
39 Bewertungen
5Sterne
 
(39)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?