Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Zweimal sterben ist einmal zuviel

Zweimal sterben ist einmal zuviel

Filmhandlung und Hintergrund

Weitgehend liebenswerte und unterhaltsam angerichtete Low-Budget-Außenseiterkomödie aus Brasilien mit einem Touch von „Immer Ärger mit Bernie“. Eine erlesene Bande von Freaks, Zechbrüdern und komischen Käuzen spielt Erfüllungsgehilfen eines gerechten Schicksals und hilft den Generationen einer zerstrittenen Familie, sich besser zu verstehen. Entspannte philosophische Übung an volkstümlichem Theater in der Zuckerhutvariante...

Ausgerechnet an seinem Geburtstag segnet der alte Qincas das Zeitliche. Das zickige Töchterlein, angereist mit dem stocksteifen Schwiegersohn und feiner Tante, steht weder auf Voodoo-Zeremonien noch Papas buntes Gefolge aus Huren und Tagedieben. Jene aber nutzen eine vorübergehende Unaufmerksamkeit des Bestatters, um sich mit Quincas sterblicher Hülle davon zu machen auf einen letzten denkwürdigen Saufzug durch die Gemeinde. Die Tochter aber eilt ihnen hinterher und gewinnt dabei Einblick in das Leben des entfremdeten Alten.

Ein alter Lebenskünstler ist gestorben, und die Tochter hat andere Pläne für eine würdige Feier als seine besten Freunde. Entspannte schwarze Komödie aus Brasilien mit einem Touch „Immer Ärger mit Bernie“ und Arthouse-Appeal.

Darsteller und Crew

  • Walter Salles
    Walter Salles
    Infos zum Star
  • Mariana Ximenes
  • Marieta Severo
  • Paulo José
  • Milton Gonçalves
  • Vladimir Brichta
  • Othon Bastos
  • Walderez De Barros
  • Luisa Proserpio
  • Sergio Machado
  • Mauricio Andrade Ramos
  • Toca Seabra
  • Márcio Hashimoto Soares

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Weitgehend liebenswerte und unterhaltsam angerichtete Low-Budget-Außenseiterkomödie aus Brasilien mit einem Touch von „Immer Ärger mit Bernie“. Eine erlesene Bande von Freaks, Zechbrüdern und komischen Käuzen spielt Erfüllungsgehilfen eines gerechten Schicksals und hilft den Generationen einer zerstrittenen Familie, sich besser zu verstehen. Entspannte philosophische Übung an volkstümlichem Theater in der Zuckerhutvariante. Geht am typischen Massengeschmack zwar vorbei, macht sich aber gut im besseren Arthouse-Sortiment.
    Mehr anzeigen