Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Que Sera?

Que Sera?

Anzeige

Que Sera?: Dokumentarfilm über ein Projekt in Bern, bei dem Altersheim und Kindertagesstätte miteinander verbunden werden.

Poster

Que Sera?

Handlung und Hintergrund

Das Haus „Schönegg“ in Bern ist kein Altersheim wie jedes andere - und auch keine Kindertagesstätte wie jede andere. Beide Generationen, die ganz Alten wie die ganz Jungen, leben hier gemeinsam unter einem Dach. Die einen haben das Leben noch vor sich, die anderen bereiten sich auf den Abschied vor. Und beide haben einander eine Menge zu geben.

Der renommierte Schweizer Fotograf und Dokumentarfilmer Dieter Fahrer zeichnet ohne Pathos und rosarote Brille das eindrucksvolle Bild einer Realität gewordenen sozialen Utopie.

Mit der „Schönegg“ in Bern ist eine Utopie Alltag geworden: eine Kindertagesstätte und ein Altersheim unter einem Dach. Der Film beobachtet das Zusammenleben der alten und jungen Menschen, zeigt das Bemühen um Würde, aber auch gesellschaftliche Ohnmacht und die Momente, in denen das Projekt scheitert.

Anzeige

Darsteller und Crew

  • Dieter Fahrer
  • Maya Schmid

Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Que Sera?: Dokumentarfilm über ein Projekt in Bern, bei dem Altersheim und Kindertagesstätte miteinander verbunden werden.

    Im Film wird das Zusammenleben von Jung und Alt zur Metapher für Tod und Wiedergeburt. Filmemacher Dieter Fahrer tastet sich ganz nah an die Menschen heran, zeigt ihre Herzlichkeit, Gebrechlichkeit und ihren entwaffnenden Humor und vermittelt vor allem Respekt vor dem Alter. „Que sera?“ wurde 2004 mit dem Prix Suissimage als bester Schweizer Film ausgezeichnet.
    Mehr anzeigen
Anzeige