1. Kino.de
  2. Filme
  3. Pythons 2

Pythons 2

Filmhandlung und Hintergrund

Preiswert arrangierter, mit grobgestrickten Visual Effects gleichwohl reich bestückter Tierhorror in der dramaturgischen Tradition von „Anaconda“ und „Aliens“. William Zabka, als finaler Gegner des „Karate Kid“ zu bescheidener Prominenz gelangter Hollywood-Berufsjugendlicher der dritten Reihe, ist noch die prominenteste Nase in einem sonstenfalls weitgehend aus russischstämmigen Laienspielern rekrutiertem Cast. Anspruchsloser...

Als Abenteurer Mike in den gesetzlosen Weiten des russischen Outbacks von einem vertrauenerweckenden Landsmann um einen kleinen Kurierdienst gebeten wird, ahnt er nicht, dass sein neuer Geschäftspartner in Diensten des CIA steht und es sich bei der Fracht um eine Waggon-große, säurespuckende, kugelfeste Monsterschlange aus der Militärforschung handelt. Letztgenannter wird es in der Klausur ihres Bleikoffers bald zu eng, und so geht das Reptil auf Erkundungszug in die nähere Umgebung.

Monsterreptilien aus der Militärforschung zerlegen ein international bunt zusammengewürfeltes Fähnlein in diesem dürftigen C-Tierhorror für Anspruchslose.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Preiswert arrangierter, mit grobgestrickten Visual Effects gleichwohl reich bestückter Tierhorror in der dramaturgischen Tradition von „Anaconda“ und „Aliens“. William Zabka, als finaler Gegner des „Karate Kid“ zu bescheidener Prominenz gelangter Hollywood-Berufsjugendlicher der dritten Reihe, ist noch die prominenteste Nase in einem sonstenfalls weitgehend aus russischstämmigen Laienspielern rekrutiertem Cast. Anspruchsloser, laut-bunter Horrorkrawall für tolerante Action-Vielseher.

Kommentare