Filmhandlung und Hintergrund

Ausgelassene, selbstironische Punk-Story mit entsprechender Musik für jugendliches Zielpublikum.

Stevo und Bob sind die ersten Punks im engstirnigen Salt Lake City. Während Stevo mit seinen grünen Haaren, Punk-Kluft und Attitüde bei seinen Eltern auf unglaubliches Verständnis stößt, muß Iro-Bob mit einem psychotischen Vater fertig werden. Doch die meiste Zeit vergnügen sich die rebellischen Kumpels bei wilden Partys oder Redneck-Klatschen. Bis eine feste Freundin in Bobs Leben tritt.

Salt Lake City, die frühen 80er Jahre. Stevo und Bob, die einzig wahren Punk-Rocker der gottesfürchtigen Mormonen-Stadt, haben gerade ihre College-Ausbildung beendet und freuen sich auf Straßenkämpfe, Parties und Sex. Stevos Vater hat für seinen Sprößling jedoch andere Pläne. Aus dem Jungen soll etwas Anständiges werden und deswegen ist für ihn ein Besuch der Renommier-Universität Harvard vorgesehen. Stevo sitzt zwischen allen Stühlen. Wie auch bei seinen Kumpels steht eine Entscheidung an: Jede Menge Spaß oder langweilige Vorlesungen…

Ausgelassene, selbstironische Punk-Story mit entsprechender Musik für jugendliches Zielpublikum.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Punk!: Ausgelassene, selbstironische Punk-Story mit entsprechender Musik für jugendliches Zielpublikum.

      Ausgelassene, mit viel Selbstironie gewürzte Punk-Story, die auf ein jugendliches Publikum zielt. James Merendino läßt „Scream“-Kid Matthew Lillard direkt in die Kamera sprechen, Til Schweiger als sympathischen Psycho auftreten, nutzt Handkamera und läßt einen entsprechenden Score hören, um die Punk-Szene der frühen Achtziger zu illustrieren. Witzige Regie-Einfälle helfen über manche Platitüden des Drehbuchs hinweg.

    News und Stories

    Kommentare