Filmhandlung und Hintergrund

14 Jahre nach dem Filmoriginal kehrt der mittlerweile 32jährige Kinderliebling Pumuckl (wie immer mit der Stimme von Hans Clarin) auf die Leinwand zurück, um turbulente Abenteuer für Jung und Alt zu bestehen. Da Gustl Bayrhammer während der Dreharbeiten starb, findet die Donauschiffahrt weitgehend ohne ihn statt.

Pumuckl folgt dem Ruf des blauen Klabauter und verläßt die Werkstätte von Meister Eder, um von seinem Ahnherrn auf der Donau das Zaubern zu lernen. Doch der blauhäutige Verwandte will den Nichtschwimmer Pumuckl ins Wasser stoßen und damit für immer an sich binden. Davor kann ihn nur der Schiffskoch Odessi retten.

Angelockt von den Versprechungen des blauen Klabauters verläßt Pumuckl sein Zuhause, die Werkstatt des Schreinermeisters Eder, und begibt sich an Bord eines Donaudampfers. Der kleine Kobold hofft, daß ein Klabautermann ihm dort das Zaubern beibringen wird. Doch der hat ganz andere Pläne. Mit einem Trick versucht er Pumuckl aus der Menschenwelt zu entführen, um ihn für alle Zeiten zu seinem Untergebenen zu machen.

Pumuckl folgt dem Ruf des blauen Klabauters und verläßt die Werkstätte von Meister Eder, um von seinem Ahnherrn auf der Donau das Zaubern zu lernen. 14 Jahre nach dem Filmoriginal kehrt Kinderliebling Pumuckl auf die Leinwand zurück.

Alle Bilder und Videos zu Pumuckl und der blaue Klabauter

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 5,0
(1)
5
 
1 Stimme
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • 14 Jahre nach dem Filmoriginal kehrt der mittlerweile 32jährige Kinderliebling Pumuckl (wie immer mit der Stimme von Hans Clarin) auf die Leinwand zurück, um turbulente Abenteuer für Jung und Alt zu bestehen. Da Gustl Bayrhammer während der Dreharbeiten starb, findet die Donauschiffahrt weitgehend ohne ihn statt.

Kommentare