Depp und Mann organisieren sich neu

Kino.de Redaktion  

Johnny Depp sollte eigentlich für Shantaram und The Rum Diaries, demnächst vor die Kamera treten, doch beide Produktionen wurden verschoben. Nachdem Depp aber gerade in dem am 21. Februar startenden Sweeney Todd beweis, dass er kein Problem mit zu viel Blut hat, überlegt er in Michael Manns Film über die Verbrechenselle während der Wirtschaftskrise mitzuwirken.
Mit diesem Projekt liebäugelt Mann schon seit längerer Zeit. Es ist eine Adaption von Brian Burroughs Sachbuch "Public Enemies: America’s Greatest Crime Wave and the Birth of the FBI, 1933-34". Eigentlich wollte sich auch Leonardo DiCaprio beteiligen, doch dieser übernahm dann in Martin Scorseses Thriller Shutter Island die Hauptrolle und steht mit Ben Kingsley und Mark Ruffalo vor der Kamera. Ursprünglich sollte Mann (Miami Vice) bei dem Spionagethriller Edwin A. Salt die Regie übernehmen, doch er fand, dass das Drehbuch noch mal überarbeitet werden sollte. Also setzt er sich jetzt mit Depp zusammen und versucht ihn für die Rolle des Bankräubers John Dillinger zu gewinnen. Als Produzenten sind bereits Mann, Kevin Mishe, Robert De Niro und Jane Rosenthal an Bord. Wenn alles gut geht, sollen im März die Dreharbeiten in Chicago beginnen.

Zu den Kommentaren