Psycho Collection I-IV

Filmhandlung und Hintergrund

Anthony Perkins vier Mal in seiner Paraderolle als schüchterner Psychopath Norman Bates.

„Psycho“: Marion Crane macht im Motel des eigentümlichen Norman Bates Station und überlebt das Duschen nicht. „Psycho II“: Nach 22 Jahren in der Psychiatrie kehrt Bates in sein Motel zurück, wo er bald wieder zu alten Gewohnheiten zurückfindet. „Psycho III“: Einmal mehr auf freiem Fuß, geht Bates erneut auf Frauenjagd. „Psycho IV“: In einer Radiotalkshow berichtet Bates über seine Kindheitserlebnisse mit seiner Mutter. Durch die Erinnerungen angetrieben, fasst er den Entschluss, seine schwangere Frau Conny zu ermorden, damit sich sein Erbgut nicht fortsetzen kann.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Psycho Collection I-IV: Anthony Perkins vier Mal in seiner Paraderolle als schüchterner Psychopath Norman Bates.

    Sammlung mit Alfred Hitchcocks Horror-Klassiker von 1960 und den drei nicht mehr von ihm gedrehten Fortsetzungen (1982-90), die weit hinter dem Original zurückbleiben. Mit einem Budget von nur 800.000 Dollar gedreht, gelingt es Hitchcock, die Zuschauer auf nachhaltige Weise zu verstören, wie etwa in der legendären Duschszene mit der immer schneller werdenden Schnittfolge. Anthony Perkins wurde durch die Rolle des psychopathischen Muttermörders zum Weltstar und spielte auch in den Fortsetzungen Norman Bates, wobei er „Psycho III“ zudem selbst inszenierte.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Psycho Collection I-IV