Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Project Shadowchaser II

Project Shadowchaser II

Filmhandlung und Hintergrund

Zum zweitenmal läßt „Sirb langsam“-Plagiator John Eyres („Monolith“) den weißblonden Riesen Frank Zagarino als „Shadowchaser“ von der Leine, und wieder verliert der fürchterliche Terminator nach 93 Minuten gegen einen Amateur. Es erweist sich einmal mehr, daß Eyres zwar ein jämmerlicher Geschichtenerzähler ist, Action aber auf geradezu meisterliche Weise zu inszenieren versteht. Kaum fünf Minuten vergehen, ohne...

Eine hochprofessionelle Terroristenbande unter Leitung des Androiden Romulus stürmt einen Atomwaffenstützpunkt der USA und übernimmt nach Ermordung der Belegschaft die Kontrolle des Bombenpotentials. Zum Glück für die Menschheit haben die Angreifer jedoch bei ihrem Massaker den Techniker Frank sowie die zivile Standortbeauftragte und ihren Teenager-Sohn vergessen. Das Trio liefert den Gangstern einen zähen Kleinkrieg, dem auch die teuerste Waffentechnologie nicht gewachsen ist.

Eine Terroristengruppe stürmt einen Atomwaffenstützpunkt der USA und droht mit dem Erstschlag, hat jedoch nicht mit dem kampftechnisch versierten Hausmeister gerechnet. Actionfundis sitzen bei diesem recht brutalen „Die Hard“-Rip-Off in der ersten Reihe.

Darsteller und Crew

  • Avi Lerner
    Infos zum Star
  • Frank Zagarino
  • Bryan Genesse
  • Beth Toussaint
  • John Eyres
  • Nick Davis
  • Gregory Vanger
  • Geoff Griffiths
  • Trevor Short
  • Danny Dimbort
  • Alan M. Trow
  • Stephen Edwards

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Zum zweitenmal läßt „Sirb langsam“-Plagiator John Eyres („Monolith“) den weißblonden Riesen Frank Zagarino als „Shadowchaser“ von der Leine, und wieder verliert der fürchterliche Terminator nach 93 Minuten gegen einen Amateur. Es erweist sich einmal mehr, daß Eyres zwar ein jämmerlicher Geschichtenerzähler ist, Action aber auf geradezu meisterliche Weise zu inszenieren versteht. Kaum fünf Minuten vergehen, ohne daß gut photografierte Schießereien, Zweikämpfe, etc. im Quadrat stattfänden. Actionfans sitzen in der ersten Reihe.
    Mehr anzeigen