Preisgekrönte Kinderfilme

  1. Ø 0
   2003

Filmhandlung und Hintergrund

Preisgekrönte Kinderfilme: Drei mit Preisen und Festivalauszeichnungen bedachte Kinderfilme aus Deutschland und Skandinavien.

„Wer küsst schon einen Leguan?“: Der 13-jährige, vereinsamte Tobias schließt Freundschaft mit dem neuen Nachbarn, einem 34-jährigen Autor, der für eine Daily Soap schreibt und ein ungewöhnliches Haustier besitzt. „Tinke – kleines starkes Mädchen“: Der Hirtenjunge Larus trifft im Wald das halb verwilderte Mädchen Tinke, dessen Eltern gestorben sind. Er nimmt sie mit zu dem Bauernhof, auf dem er arbeitet, doch Tinke will sich nicht umerziehen lassen. „Rölli und die Elfen“: Eine Horde von Trollen glaubt, in einem Wald eine neue Heimat gefunden zu haben. Allerdings sind dessen bisherige Bewohner, die Elfen, nicht gewillt, sich einfach so vertreiben zu lassen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Drei Kinderfilme aus Deutschland und Skandinavien, die mit Preisen und Festivalauszeichnungen bedacht wurden. Im sozialkritischen „Wer küsst schon einen Leguan?“ stehen die Übernahme von Verantwortung und Solidarität im Mittelpunkt, während „Tinke – kleines starkes Mädchen“ mit der Betonung der Wichtigkeit von Selbstvertrauen und Toleranz eine Hymne auf die Freundschaft singt. Der märchenhafte „Rölli und die Elfen“ plädiert ebenfalls für Toleranz des Andersartigen und betont die Möglichkeit des friedlichen Zusammenlebens.

Kommentare