Príbehy oby cejného sílenstvi (2004)

Príbehy oby cejného sílenstvi Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Príbehy oby cejného sílenstvi: Ganz normaler, alkoholgeschwängerter Wahnsinn bei unseren tschechischen Nachbarn.

Petr arbeitet als Frachtangestellter am Prager Flughafen und leidet darunter, dass seine Verflossene nun einen anderen heiraten will. Dummerweise lässt seine Umwelt nicht zu, dass er sich auf sein Unglück konzentriert: seine Mutter fällt aus allen Wolken, weil sie als Blutspenderin abgelehnt wird, sein Vater sucht Zuspruch bei der offenherzigen Bildhauerin Sylvia und sein Chef setzt sich eine Affäre mit einer Schaufensterpuppe in den Kopf. Und dann gibt es da auch noch die neuen Nachbarn, die Petr Geld anbieten, wenn er ihnen beim Sex zuguckt…

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Der ganz normale Wahnsinn im postkommunistischen Tschechien, inszeniert von Petr Zelenka (“Mnága – Happy End”) auf der Basis seines eigenen erfolgreichen Theaterstücks. Ivan Trojan steht als moderner Jedermann im Mittelpunkt des Ensembles, das sich mit der Unterstützung von reichlich Alkohol durch die absurden Ereignisse der tragikomischen Komödie kämpfen muss, bis der Film gegen Ende hoffnungsvollere Töne anschlägt. Unter anderem auf dem Festival des osteuropäischen Films in Cottbus ausgezeichnet.

Zuletzt angesehen und Empfehlungen

News und Stories

Kommentare