1. Kino.de
  2. Filme
  3. Postal
  4. News
  5. "Postal 2": Kickstarter-Kampagne von Trash-Regisseur Uwe Boll

"Postal 2": Kickstarter-Kampagne von Trash-Regisseur Uwe Boll

Ehemalige BEM-Accounts |

Postal Poster

Uwe Boll braucht Geld. Nicht für sich selber, sondern für die Verwirklichung der Fortsetzung der Trash-Satire „Postal“ aus dem Jahr 2007. Der Filmemacher aus Wermelskirchen hat zu diesem Zweck eine Kampagne auf dem Crowdfunding-Portal „Kickstarter“ ins Leben gerufen. Sein Ziel: 500.000 Dollar in 60 Tagen.

Uwe Boll ist berüchtigt für seine kostengünstigen Computerspiel-Verfilmungen. Wohlgelitten ist er mit seinen teilweise recht kruden Adaptionen bei den Game-Fans nicht gerade. Als eines der „besten“ Werke des Trash-Regisseurs gilt die Satire Postal. Boll will nun eine Fortsetzung des B-Films drehen, doch dazu benötigt er Geld. Zu diesem Zweck hat der „Son of Ed Wood“ eine Kampagne auf dem Crowdfunding-Portal „Kickstarter“ gestartet. Die Website bietet Filmemachern die Möglichkeit der Schwarmfinanzierung. Das bedeutet, dass eine bestimmte Summe innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens für ein geplantes Projekt durch Spenden von Usern zusammengesammelt werden kann.

Bolls Ziel: 500.000 Dollar innerhalb von 60 Tagen. Angesichts der fast sechs Millionen Dollar, die für den Veronica Mars-Film zusammenkamen, ein scheinbar realistischer und nicht zu hoch angelegter Betrag. So richtig wild scheinen die Leute aber nicht auf „Postal 2“ zu sein: Bisher sind nur knapp über 4000 Dollar gespendet worden. Dabei winken schicke, auf „Kickstarter“ übliche Belohnungen: Wer 10 Dollar gibt, bekommt das Original-Skript als pdf, bei 1000 Dollar gibts zwei Karten für die Premiere in Los Angeles sowie Einlass zur folgenden Aftershow-Party - sofern „Postal 2“ denn tatsächlich entsteht.

In einem Video weist Dr. Uwe Boll darauf hin, dass er der einzige Mann auf der Welt ist, der sich dem politisch zweifelhaften Treiben der letzten Zeit entegegenstellt - mit „Postal 2“. Für dieses hehre Ziel benötigt er aber eben Kohle. Einen solchen Helden muss man doch einfach unterstützen, oder?

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Uwe Boll wütet gegen Fans

    Uwe Boll wütet gegen Fans

    Weil sie nicht genug für seinen neues Projekt spenden, widmet "King of Trash" Dr. Uwe Boll seinen Fans einen deftigen Videogruß.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • "Postal 2": Kickstarter-Kampagne von Trash-Regisseur Uwe Boll

    Uwe Boll braucht Geld. Nicht für sich selber, sondern für die Verwirklichung der Fortsetzung der Trash-Satire "Postal" aus dem Jahr 2007. Der Filmemacher aus Wermelskirchen hat zu diesem Zweck eine Kampagne auf dem Crowdfunding-Portal "Kickstarter" ins Leben gerufen. Sein Ziel: 500.000 Dollar in 60 Tagen.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare