Filmhandlung und Hintergrund

Ne bis in idem. Ein Mörder kann kein zweites Mal angeklagt werden, wenn er einst frei gesprochen wurde. Auch wenn seine Schuld inzwischen zweifelsfrei feststeht. Es gab schon einmal einen „Polizeiruf“ zu diesem Thema – mit Matthias Brandt. Nun also die Rostocker um Bukow und König, beide waidwund nach einem Verfahren in eigener Sache. Ein besonderes Team, eine besondere Thematik und ein besonderer Film, der Grenzen...

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Ne bis in idem. Ein Mörder kann kein zweites Mal angeklagt werden, wenn er einst frei gesprochen wurde. Auch wenn seine Schuld inzwischen zweifelsfrei feststeht. Es gab schon einmal einen „Polizeiruf“ zu diesem Thema – mit Matthias Brandt. Nun also die Rostocker um Bukow und König, beide waidwund nach einem Verfahren in eigener Sache. Ein besonderes Team, eine besondere Thematik und ein besonderer Film, der Grenzen überschreitet. Mann kann „Für Janina“ aber auch als Hochverrat an Anneke Kim Sarnaus Kommissarin König empfinden. FRA.

Kommentare