Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Point Blank

Point Blank

Filmhandlung und Hintergrund

Die „Stirb langsam“-Variante des Monats, dargeboten von Regisseur Matt Earl Beesley und Ex-Superstar Mickey Rourke im heldenhaften Willis-Part. Den in solchen Fällen unverzichtbaren Superbösewicht vom Dienst gibt „Con Air“-Narbengesicht Danny Trejo mit einer Begeisterung, der jeden anderen Gangster in seiner Nähe (einschließlich des Chefs) zu arglosen Eierdieben verblassen läßt. Angemessen feuriger Nachschub für...

Ex-Elitekrieger Rudy hat nach dem Krieg die Kurve zur zivilen Existenz genommen und ist ein braver Landwirt geworden. Sein Bruder Joe dagegen tötete einen Menschen und wartet seither in der Todeszelle auf sein letztes Stündlein. Besser gesagt, wartete, denn jetzt steht der Sheriff vor Rudys Haustür und bittet ihn um Hilfe: Joe ist gemeinsam mit anderen gefährllichen Kriminellen geflohen und hält das örtliche Einkaufszentrum samt Kunden in seiner Gewalt. Rudy, der seinen Bruder wie kein zweiter kennt, soll eindringen und die Geiselnahme auf Partisanenart beenden.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Die „Stirb langsam“-Variante des Monats, dargeboten von Regisseur Matt Earl Beesley und Ex-Superstar Mickey Rourke im heldenhaften Willis-Part. Den in solchen Fällen unverzichtbaren Superbösewicht vom Dienst gibt „Con Air“-Narbengesicht Danny Trejo mit einer Begeisterung, der jeden anderen Gangster in seiner Nähe (einschließlich des Chefs) zu arglosen Eierdieben verblassen läßt. Angemessen feuriger Nachschub für Actionfans, und in Verbindung mit dem Namen Mickey Rourke recht aussichtsreicher noch dazu.
    Mehr anzeigen