Filmhandlung und Hintergrund

Ein Historienfilm, eine Art Dokumentarfilm, ein Spielfilm über das Hier und Heute in der Russischen Föderation. In sieben Episoden verdichtet Alexei German („Zwanzig Tage ohne Krieg“), der auch als Schauspieler arbeitet und unter anderem in „Die Ankunft eines Zuges“ zu sehen war, den Seelenzustand seiner Heimat zu einem symbolischen Drama der langen Plansequenzen, einem fließend choreographierten Tanz der Menschen...

Das Skelett eines Wolkenkratzers. Unfertige Autobahnbrücken in flacher Landschaft. Eine Lenin-Statue, deren ausgestreckter rechter Arm ins Nirgendwo weist. Ein erstarrtes Zwischenreich, in dem sich die vollendete Vergangenheit und imaginäre, wenig hoffnungsfrohe Zukunft treffen. Die aus dem Ausland heimgekehrte Sasha, deren verstorbenem Vater der Bauplatz gehörte, muss nun mit dem Erbe umgehen. Ein Arbeiter sucht seine Kollegen. Ein junger Student fragt: „Wer sind wir? Wer bin ich? Alles ist durcheinander…“

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Pod electricheskimi oblakami

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein Historienfilm, eine Art Dokumentarfilm, ein Spielfilm über das Hier und Heute in der Russischen Föderation. In sieben Episoden verdichtet Alexei German („Zwanzig Tage ohne Krieg“), der auch als Schauspieler arbeitet und unter anderem in „Die Ankunft eines Zuges“ zu sehen war, den Seelenzustand seiner Heimat zu einem symbolischen Drama der langen Plansequenzen, einem fließend choreographierten Tanz der Menschen und der Kamera. Eine ebenso poetische wie (system-)kritische Arbeit mit aufwühlenden Bildern.

News und Stories

Kommentare