Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Pledge of Allegiance

Pledge of Allegiance

Filmhandlung und Hintergrund

Von den Gangsterspielen der Jugend im nüchternen Realitätscheck und Loyalitätskonflikten unter Freunden erzählt angenehm mätzchenfrei und ohne aufgetragenes Blutvergießen (zu dem sich Gelegenheit schon geboten hätte) dieses gut beobachtete und von dreidimensionalen Charakteren bevölkerte Coming-of-Age-Drama zwischen Gangster- und Hochschulsportlermilieu. Die Liebesgeschichte wirkt natürlich statt aufgesetzt,...

In Nevada ist jede Stadt ein kleines Zockerparadies. Und wer wie Highschool-Quarterback Mac einen italienischen Nachnamen hat und cool sein will, tut nicht selten so, als sei er bei der Mafia. Weil Mac mit seinen Freunden gern den Max macht, hat er bald einen dicken Deckel im Stripclub vom Onkel. Der ist tatsächlich ein Gauner und hat auch schon so eine Idee, wie Mac seine Schulden begleichen könnte. Mit einem verschobenen Footballspiel zum Beispiel, auf das man vorher wettet. Ehe sich Mac versieht, steckt er knietief in Schwierigkeiten.

Hochschul-Spitzensportler Mac hat Schulden bei Gangstern. Die empfehlen ein wenig Schiebung. Realitätsnahes, ambitioniertes Teenagerdrama mit Thrillernote.

Darsteller und Crew

  • Freddy Rodriguez
    Freddy Rodriguez
    Infos zum Star
  • Rena Owen
  • Peter Dobson
  • Jason Loughridge
  • Carmine D. Giovinazzo
  • Melissa Marsala
  • James DeBello
  • Alisa Reyes
  • Benjamin Salisbury
  • Sarah Aldrich
  • Monica Allgeier
  • Richard Balin
  • Lee Madsen
  • Rick Spalla
  • Robert Taleghany
  • Richard Harrington
  • Ben Kufrin
  • Carsten Becker
  • Adam Sanborne
  • Akua Campanella

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Von den Gangsterspielen der Jugend im nüchternen Realitätscheck und Loyalitätskonflikten unter Freunden erzählt angenehm mätzchenfrei und ohne aufgetragenes Blutvergießen (zu dem sich Gelegenheit schon geboten hätte) dieses gut beobachtete und von dreidimensionalen Charakteren bevölkerte Coming-of-Age-Drama zwischen Gangster- und Hochschulsportlermilieu. Die Liebesgeschichte wirkt natürlich statt aufgesetzt, Action findet wie im wirklichen Teenagerleben vor allem bei Partys und im Sport statt, und das optimistische Ende komplettiert den ambitionierten Feelgood-Film.
    Mehr anzeigen