Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Playgirl - Berlin ist eine Sünde wert

Playgirl - Berlin ist eine Sünde wert

Kinostart: 23.06.1966

Filmhandlung und Hintergrund

Eva Renzi macht Berlin unsicher.

Anfang der 60-er Jahre kommt Mannequin Alexandra Borowski, hochbezahltes Model der Superstarriege, nach Berlin. Sie erlebt das dortige Nachtleben und startet eine Art sexuellen Eroberungsfeldzug nach ihrem Grundsatz: Es gibt keine unglückliche Liebe, nur die falsche. Um Alexandra bemühen sich ein zwielichtiger jugoslawischer Lokalbesitzer und ein italienischer Fotograf. Zu ihren Liebhabern gehören der Industrielle Steigenwald und dessen Assistent Siegbert, bein dem sie - nach einigen Ausbruchsversuchen - vielleicht bleiben wird.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Playgirl - Berlin ist eine Sünde wert

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Playgirl - Berlin ist eine Sünde wert: Eva Renzi macht Berlin unsicher.

    Wie Ulrich Schamonis „Es“ der deutsche Film, der mit seiner Zwanglosigkeit und spontan, ohne festes Drehbuch und mit Miniamalbudget entstandenen Szenen den Anspruch der jungen deutschen Autorenfilmer einlöste, temporeiches Kino am Puls der Zeit zu schaffen. Regisseur und Autor Will Tremper („Die endlose Nacht“), der ohne Fördergelder produzierte, verlieh seinen Film selbst und errang einen großen Publikumserfolg. Eva Renzi (1944 - 2005) wurde über Nacht zum Star. Die Großstadtballade ist eine einzige Liebeserklärung an Berlin.
    Mehr anzeigen