Nach dem Erfolg der Fortsetzung war es vorhersehbar, dass die „Pitch Perfect„-Reihe noch lange nicht sang- und klanglos von der Bildfläche verschwinden wird.

"Pitch Perfect" geht in Runde 3 Bild: Universal

Pitch Perfect 2“ erklomm gleich am Startwochenende die Charts und platzierte sich gemütlich auf Platz 1. Nachdem der erste Teil noch eher als Geheimtipp galt und als Überraschungs-Hit gefeiert wurde, war der Erfolg des zweiten Teils zumindest unter Fans des Musicals sichere Sache.

Nachdem „Pitch Perfect 2“ inzwischen auch finanziell mit über 250 Millionen US-Dollar Einspielergebnis weltweit jede Skepsis von Produzentenseite zunichtemachen konnte, gab es grünes Licht für einen dritten Teil.

Das Drehbuch zu „Pitch Perfect 3“ wurde bereits bei Kay Cannon in Auftrag gegeben, die auch schon die beiden Vorgänger verfasst hat. Ob Elizabeth Banks ein weiteres Mal die Regie übernimmt und ob die beiden Hauptdarstellerinnen Anna Kendrick und Rebel Wilson wieder mit dabei sind, steht jedoch noch in den Sternen. Denn bisher hat niemand mit einem dritten Teil gerechnet, da man erst die Resonanz von Teil 2 abwarten wollte.

Pitch Perfect ohne Fat Amy?

Bilderstrecke starten(69 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Pitch Perfect 2

Aber da vor allem Fat Amy einen großen Teil dazu beiträgt, dass die Fans dem A Capella Gesang so gerne zuhören, werden die Produzenten bestimmt nicht ohne ein Ass im Ärmel in die Verhandlungen gehen. Zumindest Hailee Steinfeld scheint vertraglich direkt für weitere Gesangseinlagen verpflichtet worden zu sein.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare