Filmhandlung und Hintergrund

Science-Fiction-Horrorfilm von Don Coscarelli um einen Jungen, der einem mörderischen Leichenbestatter, dem „Tall Man“, auf die Schliche kommt.

Nachdem Mike (A. Michael Baldwin) bei einem Unfall seine Eltern verloren hat, kommt er bei seinem großen Bruder Jody (Bill Thornbury) unter. Als er eines Tages den Friedhof in der kleinen Stadt in Oregon besucht, macht Mike eine grauenvolle Entdeckung: Der „Tall Man“, ein seltsamer Grabräuber, treibt auf dem Friedhof sein Unwesen. Er schrumpft die Leichen und entführt sie als seine Sklaven in die Unterwelt. Lange dauert es nicht, bis das Ungeheuer auch auf Mike und seinen Bruder aufmerksam wird.

„Das Böse“ — Hintergründe

Don Coscarelli („John Dies At The End“) hat mit seinem Science-Fiction-Horrorfilm „Das Böse“ (Originaltitel: „Phantasm“) einen eigenwilligen Kulthit geschaffen, der als Grundlage für die vier Filme „Das Böse II“, „Das Böse III“, „Phantasm IV“, „Phantasm V: Ravager“ fungierte. Das Original von 1979 ist ein ideenreicher und fantastischer Horrortrip, dem es gelungen ist, über die Jahre eine feste Fangemeinde um sich zu scharen. Der ehemals in Deutschland beschlagnahmte Film wurde im Jahr 2017 neu bewertet und hat eine FSK-Altersfreigabe von ab 16 Jahren erhalten.

Darsteller und Crew

  • Michael Baldwin
    Michael Baldwin
  • Bill Thornbury
    Bill Thornbury
  • Reggie Bannister
    Reggie Bannister
  • Angus Scrimm
    Angus Scrimm
  • Kathy Lester
    Kathy Lester
  • Terrie Kalbus
    Terrie Kalbus
  • Kenneth V. Jones
    Kenneth V. Jones
  • Mary Ellen Shaw
    Mary Ellen Shaw
  • Susan Harper
    Susan Harper
  • Lynn Eastman
    Lynn Eastman
  • David Arntzen
    David Arntzen
  • Ralph Richmond
    Ralph Richmond
  • Bill Cone
    Bill Cone
  • Myrtle Scotton
    Myrtle Scotton
  • Laura Mann
    Laura Mann
  • Don Coscarelli
    Don Coscarelli
  • Paul Pepperman
    Paul Pepperman
  • Fred Myrow
    Fred Myrow
  • Malcolm Seagrave
    Malcolm Seagrave

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,3
3 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

    1. Auch wenn "Das Böse" eigentlich kaum Logik besitzt und von der Story her nur zu verwirrtem Kopfschütteln führt, so besitzt er doch einen starken Billigcharme, viel Atmosphäre und hält den Spannungsbogen von Anfang bis Ende enorm hoch. Dass "Das Böse" so unverständlich ist, dürfte jedoch auch daran liegen, dass in der erlaubten deutschen Fassung mehr als 15 Minuten fehlen, was man nicht nur an Schnitten, sondern auch an einfachen Storybrüchen merkt.

      Beispiel: Jody macht sich auf die Jagd nach dem "großen Mann". In der ungeschnittenen Fassung sieht man, wie sein Wagen von dem Leichenwagen über eine Böschung abgedrängt wird, sich überschlägt und schließlich explodiert. In der geschnittenen Version steht Jody mit geladenem Gewehr auf einem Hügel vor seinem Auto. Schnitt. Reggie erzählt Mike, dass Jody bei einem Autounfall starb und nicht vom "großen Mann" geholt wurde.

      Fazit: Ein atmosphärisch gut gelungener und spannender Film mit einer großen Portion Billigcharme. Nur für Horrorfreunde ein Muss.
    2. Phantasm - Das Böse: Science-Fiction-Horrorfilm von Don Coscarelli um einen Jungen, der einem mörderischen Leichenbestatter, dem „Tall Man“, auf die Schliche kommt.

      Horrorschocker von Regisseur, Autor und Produzent Don Coscarelli, der „Phantasm“ elf Jahre später „Das Böse II„, 1993 „Das Böse 3“ und 1998 „Phantasm IV - Oblivion“ folgen ließ. Die Stories um den mörderischen „Tall Man“, Grabräuber mit tödlichen Kugeln aus den Weiten des Universums, spielen mit Motiven aus „Die Zeitmaschine“ und dem Frankenstein-Mythos und versetzen sie mit vielen Special Effects der Splatter Movies in das Milieu der Teenie Horror Movies.

    News und Stories

    Kommentare