Persepolis Poster

Frankreich bringt "Persepolis" als Oscar-Kandidat

Ehemalige BEM-Accounts  

Der französische Film „Persepolis“ gewann bei den Filmfestspielen in Cannes 2007 den „Preis der Jury“ und erhielt die längsten Standing Ovations des Festivals. Mit mehr als 1,2 Mio. Kinobesucher in Frankreich wird der Zeichentrickfilm für Erwachsene als Bester nichtenglischsprachiger Film für eine Oscar-Nominierung ins Rennen geschickt.

Die Comic-Verfilmung „Persepolis“ der Autorin und Regisseurin Marjane Satrapi erzählt die mutige Geschichte eines jungen Mädchens in Iran, die sich mit acht Jahren gegen das neue Regime der Mullahs auflehnt. Die in Frankreich lebende Autorin erzählt mit diesem Zeichentrickfilm ihre Autobiografie in schwarz-weissen Bildern.

In der vergangenen Woche fanden die Synchronarbeiten für das deutsche Kino in Berlin statt. Als gebürtige Iranerin konnte Jasmin Tabatabai als Synchronsprecherin für die Hauptrolle der Marjane gewonnen werden. Des Weiteren gehören die Golden Globe Gewinnerin Nadja Tiller als Marjanes Großmutter Mamie, sowie der Charakterdarsteller  Hanns Zischler als Marjanes Onkel Anouche zum prominenten Sprecherensemble.

Prokino Filmverleih bringt den Film „Persepolis“ am 22. November in die deutschen Kinos. Als Deutschlandpremiere wird er bereits auf dem Filmfest Hamburg (27.09.-4.10.2007) in Anwesenheit von Jasmin Tabatabai vorgeführt.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Persepolis
  5. Frankreich bringt "Persepolis" als Oscar-Kandidat