PENGO!Steinzeit! (1. Staffel)

Filmhandlung und Hintergrund

Eine Steinzeitfamilie landet in der Gegenwart.

Der zwölfjährige Bruno ist der Sohn des berühmten Quantenphysikers Professor Peter Roggendorf. Immer wieder experimentiert der Junge heimlich am Laborcomputer seines Vaters. Eines Tages passiert es. Versehentlich aktiviert Bruno einen Laser, der ein Zeitfenster öffnet. Im Keller der Roggendorfs befindet sich plötzlich die Höhle einer Urmenschenfamilie. Bruno freundet sich mit dem Steinzeit-Mädchen Gna und ihrer Sippe an. Durch das Zeitfenster entsteht ein reger Austausch zwischen Stein- und Neuzeit.

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • PENGO!Steinzeit! (1. Staffel): Eine Steinzeitfamilie landet in der Gegenwart.

    Die aufwendig ausgestattete Kinderserie „Pengo! Steinzeit!“ brachte der Zielgruppe der Sieben- bis 13-Jährigen nicht nur spielerisch das Leben in der Steinzeit nahe, die turbulente Mischung aus Prähistorischem und Alltäglichem sorgte auch für viel Komik und Spannung. Nach der ersten Staffel mit 26 Folgen, die Ende 2002 gezeigt wurden, ließ das ZDF 23 weitere Folgen produzieren, die ab Oktober 2003 im Kika liefen.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. PENGO!Steinzeit! (1. Staffel)