Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Peacemaker

Peacemaker

Filmhandlung und Hintergrund

Actiongeladener Sci-Fi-Thriller von Kevin S. Tenney („Witchboard“, „Witchtrap“), der wohl nicht von ungefähr Erinnerungen an Filme wie „Dark Angel“, „Terminator“ und „The Hidden“ wachruft. In dieser Qualitätsklasse ist die vorliegende Videopremiere trotz aller zum Teil spektakulären Bemühungen nicht anzusiedeln. Es fehlt zumindest an einer angemessen attraktiven Besetzung, um mit den Vorbildern gleichzuziehen. Ein...

Ein von der Polizei zusammengeschossener Mann wird zu Dr. Dori Caisson ins Leichenschauhaus gebracht. Vor den Augen der Ärztin regeneriert sich der Körper in Sekundenschnelle. Der Wiedererwachte entführt Dori und gibt sich als außerirdischer „Friedensstifter“ namens Townsend zu erkennen. Er behauptet, er jage einen intergalaktischen Kriminellen namens Yates, Frau Doktor würde benötigt, um ein wichtiges Metallteil für die Reperatur des Raumschiffs wiederzufinden. Bei einem Zweikampf scheinen beide Aliens in einer gigantischen Explosion ums Leben zu kommen, doch Yates nimmt Dr. Caisson gefangen und versichert ihr, er sei der wahre „Peacemaker“. Townsend kann Dr. Caisson vom Gegenteil überzeugen.

Actionfilm um zwei Außerirdische, die sich in einer amerikanischen Großstadt bekämpfen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Actiongeladener Sci-Fi-Thriller von Kevin S. Tenney („Witchboard“, „Witchtrap“), der wohl nicht von ungefähr Erinnerungen an Filme wie „Dark Angel“, „Terminator“ und „The Hidden“ wachruft. In dieser Qualitätsklasse ist die vorliegende Videopremiere trotz aller zum Teil spektakulären Bemühungen nicht anzusiedeln. Es fehlt zumindest an einer angemessen attraktiven Besetzung, um mit den Vorbildern gleichzuziehen. Ein Erfolg sollte sich dennoch einstellen, denn Feuerzauber, grundsolide und mit einem Augenzwinkern inszeniert, wird ausreichend geboten.
    Mehr anzeigen

News und Stories

  • Finden Leder und Radcliffe im Westen nichts Neues?

    Kino.de Redaktion27.07.2011

    Im Westen nichts Neues von Erich Maria Remarque gilt als eines der eindringlichsten Romanwerke über die Dehumanisierung des Homo Sapiens durch die grausamen Mühlen des Krieges. In dem 1929 veröffentlichten Buch werden die Erlebnisse eines jungen Kriegsfreiwilligen im Ersten Weltkrieg geschildert, der im Stellungskrieg vor die Hunde geht, bevor ihm die Kämpfe in den Schützengräben nach den Illusionen schließlich...