Filmhandlung und Hintergrund

Das ganz große Dilemma des thailändischen Volkes, seine Trennung in zwei verfeindete Volksgruppen, die eigentlich Brüder sein müssten, spiegelt sich nur unwesentlich verfremdet wieder in dieser (bereits etwas betagten) Kampfsportactionthriller-Beziehungskomödie der formal schrillen und inhaltlich schlichten Art. Adressiert ist in erster Linie der Kunde im Heimatland, dafür sprechen schon die epischen Volkstanzeinlagen...

In der kleinen thailändischen Landgemeinde Nongpaktok liegen die Bewohner des nördlichen Dorfes in ständigem Streit mit denen des südlichen. Seit aber Samran aus dem Norden sein Herz für die schöne Samlee aus dem Süden entdeckte (auf die auch der größte Raufbold des Südens ein Auge warf), hat Bürgermeister Kamran mehr denn je alle Hände voll zu tun, ernsthafte Kollateralschäden zu vermeiden. Zum Glück rückt eine auswärtige Räuberbande an, kidnappt Samlee, und zwingt damit die anderen, endlich mal zusammen zu halten.

Die Attacke einer Räuberbande schweißt die rivalisierenden Hälften eines kleinen thailändischen Dorfes zusammen. Actiongeladener Old-School-Thaiklopper trifft Beziehungskomödie, mit einem frühen Auftritt von Tony Jaa.

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Das ganz große Dilemma des thailändischen Volkes, seine Trennung in zwei verfeindete Volksgruppen, die eigentlich Brüder sein müssten, spiegelt sich nur unwesentlich verfremdet wieder in dieser (bereits etwas betagten) Kampfsportactionthriller-Beziehungskomödie der formal schrillen und inhaltlich schlichten Art. Adressiert ist in erster Linie der Kunde im Heimatland, dafür sprechen schon die epischen Volkstanzeinlagen und Trötenfanfaren. Die späte VÖ verdankt der Film dem Auftritt von Martial-Arts-Halbgott Tony Jaa in einer recht farbenfrohen Nebenrolle.

    Kommentare