Filmhandlung und Hintergrund

Rührender Dokumentarfilm über das erste Schuljahr des kleinen Paul, für den jeder Tag ein neues Abenteuer bereithält.

Paul kommt in eine Jenaplan-Schule, eine Schulform, bei der Unterricht von Schülern und Pädagogen aktiv und gemeinschaftlich gestaltet wird. Vom Beginn an erlebt Paul die Schule als Abenteuer: Stolz ist er am ersten Tag mit gut gefüllten Schultüte. Er steht vor den großen Herausforderungen, das Lesen, Schreiben und Rechnen zu lernen, etwas, das ihn schon bald langweilt. Viel spannender sind die vielen neuen Gesichter um ihn herum. Dabei ist es gar nicht so einfach, neue Freunde zu finden - vor allem wenn man beim Spielen Kompromisse eingehen muss.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Pauls Schulweg

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Pauls Schulweg: Rührender Dokumentarfilm über das erste Schuljahr des kleinen Paul, für den jeder Tag ein neues Abenteuer bereithält.

    Durch diesen intimen Einblick in die Welt des Schulanfangs fühlt sich der Zuschauer unweigerlich zurückversetzt in seine eigene Kindheit. Er erlebt noch einmal, wie abenteuerlich diese Zeit ist, was die kleinen Leute wirklich beschäftigt und wie sie ihr Umfeld wahrnehmen. Dabei stellt Regisseur Wolfgang Andrä besonders den emotionalen Aspekt bei der Suche nach dem besten Freund heraus - die Hoffnungen, aber auch die Enttäuschung.

Kommentare