Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Patrick: Evil Awakens

Patrick: Evil Awakens

   Kinostart: 30.05.2014

Patrick: Evil Awakens im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

Auch abseits von Hollywood besinnt man sich auf Horrorklassiker aus den Siebzigern, um ihnen ein Remake angedeihen zu lassen. Australiens „Patrick“ war eine Reaktion auf “ Carrie“ und ein internationaler Erfolg (in Italien drehte man gar ein „Sequel“), weshalb die Sache nun auf den neusten Stand der Computertechnik gebracht wird. Inhaltlich eine Blaupause des Originals, intensiv in den Schockszenen, noch effektiver in...

Kathy ist die neue Krankenschwester in der altehrwürdigen, doch auch recht merkwürdigen Roget Clinic, einem Krankenhaus spezialisiert auf die Betreuung komatöser Langzeitpatienten. Nachdem sie den exzentrischen Chefarzt und seine strenge Oberschwester kennen lernen durfte, macht Kathy Bekanntschaft mit Patrick. Der liegt sein neun Jahren reglos mit weit geöffneten Augen im Bett und nimmt, wenn keiner hinguckt, mittels Telekinese Kontakt zu Kathy auf. Erst tut er Kathy leid, doch schnell entdeckt sie die dunkle Seite des Patienten.

Ein komatöser Langzeitpatient nimmt mittels Telekinese Rache an seinen Ärzten und allen, die er für Feinde hält. Schleichender Schrecken und intensive Schockmomente im Remake eines australischen Horrorfilmklassikers.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Patrick: Evil Awakens

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

    1. Nahe am Original, aber stimmungsvoll und düster inszeniert. Spannender Horrorfilm der gehobenen Güteklasse.
      Mehr anzeigen
    2. Auch abseits von Hollywood besinnt man sich auf Horrorklassiker aus den Siebzigern, um ihnen ein Remake angedeihen zu lassen. Australiens „Patrick“ war eine Reaktion auf “ Carrie“ und ein internationaler Erfolg (in Italien drehte man gar ein „Sequel“), weshalb die Sache nun auf den neusten Stand der Computertechnik gebracht wird. Inhaltlich eine Blaupause des Originals, intensiv in den Schockszenen, noch effektiver in der Vermittlung schleichenden Grauens. Gute Wahl für Genrefreunde.
      Mehr anzeigen